Windows 10 mobile – es gibt Hoffnung

Es gibt nach wie vor keine offizielle Version des mobilen Betriebssystem von Windows 10 und Microsoft* hat auch noch kein Datum verkündet, aber wann mit einer solchen Version zu rechnen ist. Selbst Steve Ballmer hat mittlerweile die Umsetzung und Einführung kritisiert. Aber – und das ist die gute Nachricht – das Unternehmen scheint die Probleme bei Windows 10 mobile langsam in den Griff zu bekommen. In verschiedenen Blogs und Foren ist zu lesen, dass die aktuellsten Versionen so langsam die Kinderkrankheiten abschütteln.

Bei Deskmodder.de schreibt man beispielsweise zum Build 10586.107:

Mit den letzten Änderungen konnte ich zum Beispiel feststellen, dass der Akkuverbrauch nicht nur über Nacht deutlich reduziert wurde. Es ist eine Version, bei der man sagen kann – „Die macht Spass“.

Daneben gibt es noch eine Reihe von weiteren Updates in der neuen Version. Im Microsoft* Blog heißt es zu den größeren Neuerungen:

  • Fixed an issue where in some cases a device could be missing tiles on the Start screen after going through the device out of box experience.
  • Improved support in Narrator to speak in multiple languages.
  • Improvements to the device reset experience when BitLocker\Device Encryption is enabled by enterprise policy or by the user.

Damit ist natürlich immer noch nicht klar, wann es genau eine fertige Version geben wird. Je mehr Probleme behoben werden, desto näher rückt aber das Ziel einer Windows 10 mobile Version, die offiziell zum Download frei gegeben wird und in den produktiven Einsatz gehen kann.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

1 Gedanke zu „Windows 10 mobile – es gibt Hoffnung“

Schreibe einen Kommentar