pixabay-cc0-handy-smartphone

Verbraucherumfrage: Telekommunikation bereitet am häufigsten Probleme


47 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher hatte bereits  Fragen oder Probleme im Bereich Telekommunikation. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von TNS Emnid, welche im Auftrag  des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) durchgeführt wurde. Mit 32 Prozent bereiten Versicherungen Probleme. Auf dem dritten Platz befindet das Themengebiet der Gewährleistung. Hierbei traten bereits bei 28 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher Probleme auf.

Treten bei Käufen oder Vertragsabschlüssen Fragen und Probleme auf, wenden sich 91 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher an Freunde, Familie und Kollegen. 78 Prozent würden den Hersteller oder Verkäufer fragen. Die Verbraucherzentrale wird von insgesamt 71 Prozent aufgesucht.

93 Prozent der Befragten sahen die Verbraucherzentralen als nützlich an. Die Verbraucherzentralen werden von 91 Prozent als glaubwürdig angesehen. 83 Prozent denken, dass sie unabhängige Informationen von den Verbraucherzentralen erhalten.

Klaus Müller, Vorstand des vzbv, sagt,

„Verbraucher können heute auf eine Vielzahl von Informationsquellen zurückgreifen. Umso wichtiger ist es, dass sie qualitätsgesicherte, unabhängige Informationen und Beratung erkennen und wertschätzen, wie es sie vor allem bei den Verbraucherzentralen gibt.“

24 Prozent der Befragten hat sich bereits von einer der Verbraucherzentralen beraten lassen. Davon waren 84 Prozent ziemlich bis sehr zufrieden. Viele Verbraucher wissen zwar, dass die Verbraucherzentralen existieren, kennen jedoch nicht das vollständige Angebot:

  • 79 Prozent verbinden die Verbraucherzentralen mit dem Bereich Gewährleistung
  • 77 Prozent verbinden die Verbraucherzentralen mit dem Bereich Energiekosten
  • 73 Prozent verbinden die Verbraucherzentralen mit dem Bereich Lebensmittel
  • 58 Prozent verbinden die Verbraucherzentralen mit dem Bereich Datensicherheit
  • 52 Prozent verbinden die Verbraucherzentralen mit dem Bereich Mobilität und Reisen
  • 49 Prozent verbinden die Verbraucherzentralen mit dem Bereich Altersvorsorge

Damit die Bekanntheit wächst, stellen die Verbraucherzentralen und der Verbraucherzentrale Bundesverband das Thema „Altersvorsorge im Zinstief“ am Weltverbrauchertag in den Mittelpunkt. Dieser findet am Dienstag, den 15. März, statt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.