oneplus-2

OnePlus 2 – OxygenOS 3.0 mit Android 6.0 als Beta-Update verfügbar


Bereits bei dem letzten Update von OxygenOS hatten OnePlus 2 Besitzer darauf gehofft, das auch Android* 6.0 endlich mit auf die Geräte kommen würde. Nun steht OxygenOS in der Version 3.0 als Beta zum Download zur Verfügung und bringt die neuste Android* Version mit.

Dazu gibt es neben der neusten Version des Betriebssystem einige weitere Verbesserungen:

  • Android* 6.0.1 Marshmallow upgrade
  • New OnePlus Camera UI
    • UI has been cleaned up: swiping up/down now switches between photo/video, whereas HD/HDR and flash settings live in the top right corner
    • You can now change the aspect ratio and toggle grid view without going all the way to the settings
  • New wallpaper picker
    • Easily preview and set both home screen and lock screen wallpaper in one place.
  • Shelf UX has been improved
    • No more edit mode, long press boards to rearrange or remove
  • General system performance improvements
    • Benchmarked 47% faster than OxygenOS 2.2.1 on key test scenarios
  • Fingerprint performance improvement
    • Tested 45% faster than OxygenOS 2.2.1 on average
  • Settings changes
    • Old app permissions are gone, say hi to new (native Android) app permissions.
    • Alert Slider has its own entry point with more customization options
    • Improved settings menu readability by changing the order a bit
  • March security patches

Besonders der letzte Punkt ist wichtig, da mit diesem Update einige gravierende Sicherheitslücken geschlossen werden.

Sobald die Tests der Beta-Version abgeschlossen sind, wird es sicher auch die finale Version als OTA-Update geben. Derzeit kann man aber bereits die Beta-Version herunter laden und installieren. Der Download ist hier verfügbar, man sollte ihn aber nur nutzen, wenn man sich etwas mit der Technik auskennt. Für alle anderen ist es besser darauf zu warten, bis die offizielle Version erscheint:



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.