iphone7

Apple ordert 100 Millionen AMOLED-Displays – für das iPhone 7s?


Bisher setzte Apple auf das eigene Retina-Display mit LCD-Technik und die OLED Technik für Displays wurde mehr oder weniger schroff abgelehnt. Tim Cook selbst fand diese Technik bei den Bildschirmen „awful“. Eventuell ändert sich diese Einstellung nun (mittlerweile gibt es ja auch einen Pen für das Display*), denn nach Angaben von Sammobile hat das Unternehmen 100 Millionen AMOLED Displays in Auftrag gegeben. Diese sollen 2017 zur Verfügung stehen und haben eine Größe von 5,5 Zoll. Die Displays wurden dabei ausgerechnet bei Samsung* geordert, allerdings dürfte es wenige andere Hersteller geben, die solche Größenordnungen schaffen können. Samsung* setzt bei den eigenen Geräten bereits traditionell auf AMOLED Displays.

Falls diese Gerüchte stimmen, könnte die übernächste iPhone Generation bereits mit AMOLED Displays kommen. Für die iPhone 7* Modelle dürfte der Zeitrahmen dagegen nicht mehr ausreichen. Die ersten Geräte werden wieder für September 2016 erwartet und der Verkauf wird wohl auch im September beginnen. Daher wären die Displays für 2017 dann wohl eher für die iPhone 7s Generation gedacht.

Allerdings gab es immer wieder Gerüchte, dass Apple bei der Bildschirm-Technologie umschwenken würde. Auch Sammobile hatte bereits 2015 mehrfach darüber berichtet ohne das es sich bewahrheitet hätte. Daher ist auch diesmal eher unklar, wie vertrauenswürdig diese Voraussage ist, vor allem weil sie die übernächste iPhone Generation betrifft und sich bis dahin noch einiges ändern kann.

via sammobile



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.