1280px-Microsoft_CES_2009

Microsoft Quartalszahlen – nur Cloud und Surface bringen Hoffnung


Microsoft* hat die aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht und insgesamt muss das Unternehmen in fast allen Bereichen Einbußen hinnehmen. Insgesamt wurde zwar ein Gewinn von immerhin 3,76 Milliarden US Dollar erzielt, die Zahlen lagen aber etwa ein Viertel unter dem im Quartal des Vorjahres. Auch beim Umsatz ging es nach unten, wenn auch nicht ganz so stark. Der Rückgang lag hier nur bei 5,5 Prozent, insgesamt wurde ein Umsatz von 20.53 Milliarden US Dollar erzielt.

Handy-Geschäft hat kaum noch Bedeutung

Der Umsatz im Smartphone* Bereich hat bei Microsoft* eine neue Tiefstmarke erreicht. Es wurde nur noch etwa 2,3 Millionen Lumia Geräte verkauft. Der Umsatz in dem Bereich brach damit auch um etwa 46 Prozent ein. Damit hat sich die Zahl im Vergleich zum letzten Quartal nochmal halbiert und der Trend nach unten ist deutlich:

  • Q3 2015: 10,5 Millionen Geräte
  • Q4 2015: 4,5 Millionen Geräte
  • Q1 2016: 2,3 Millionen Geräte

Auch die neue Modellreihe mit Lumia 950 und 950 XL sowie das Einsteiger Geräte Lumia 550 konnte keinen Aufschwung bei den Smartphones bringen. Das ganz neue Lumia 650 dürfte sich noch nicht wesentlich auf die Zahlen ausgewirkt haben, da man dieses Gerät erst relativ spät im letzten Quartal auf den Markt gebracht hat.

Aufschwung bei den Surface Tablets

Deutlich bessere Nachrichten gibt es dagegen bei den Surface Tablets, hier konnte Microsoft* den Umsatz auf 1,1 Milliarden Euro steigern. Das ist ein Zuwachs von immerhin 61 Prozent im Vergleich zum Quartal zuvor und ist vor allem auf die starken Verkäufe bei den Surface Pro 4 and Surface Books zurück zu führen.

Im eher stagnierenden Bereich der Tablets hat es Microsoft also geschafft einige Marktanteile zu erobern.

Ebenfalls Zuwächse gab es im Cloud-Geschäft. Allerdings ist hier der Anstieg eher moderat, der Umsatz wuchs nur um etwa 3 Prozent auf 6,1 Millairden Dollar. Besonders stark war allerdings Azure, hier konnte man den Umsatz verdoppeln.

Die Anleger reagierten auf die neuen Zahlen sehr kritisch, der Kurs stürzte nach der Bekanntgabe um etwa 5 Prozent ab und liegt jetzt bei etwas unter 47 Euro.

 

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.