windows10

Windows 10 – Frist zum kostenlosen Update läuft ab


Microsoft* hat Windows 10 am 29. Juli 2015 gestartet und dank des kostenlosen Updates von Windows 7 und 8 auf Windows 10 hat sich das Betriebssystem sehr stark verbreitet – obwohl der PC Markt eigentlich stagniert. Mittlerweile läuft die neuste Version des Betriebssystem auf mehr als 270 Millionen Geräten.

Microsoft* schreibt dazu:

In the eight months since launch, Windows 10 is off to the fastest start in Windows history, with over 270 million active devices, outpacing Windows 7 in the same timeframe by 145%. People are spending more time on Windows than ever before – over 75 billion hours – with the highest customer satisfaction of any version of Windows.

Allerdings ist das kostenlose Update nicht dauerhaft verfügbar. Stattdessen hat Microsoft* angekündigt, nur im ersten Jahr den kostenlosen Umstieg zu ermöglichen. Ob es danach auch noch möglich sein wird, mit Lizenzen von alten Version das neue Windows 10 zu aktivieren, ist unsicher. Für Nutzer, die noch Windows 7 oder Win 8 nutzen, bleiben damit weniger als 100 Tage um das Update durchzuführen. Danach muss man möglicherweise trotz einer älteren Windows Version Geld zahlen, wenn man Windows 10 nutzen möchte.

Mittlerweile ist das Update auch relativ einfach und risikolos möglich, denn es besteht in den ersten 30 Tagen nach dem Update jederzeit die Möglichkeit, einen Rollback auf das alte System zu machen. Microsoft hat diese Variante extra eingebaut um einen Test zu ermöglichen und man kann daher mittlerweile per Mausklick auf Windows 10 wechseln, es ausprobieren und bei Nicht-Gefallen ebenfalls per Mausklick zur alten Version zurück kehren.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.