Update: Wearables-Hersteller Jawbone vor dem Aus?


Jawbone vor dem Aus? – Die wirtschaftliche Situation von Jawbone scheint zunehmend schlechter zu werden. Das Unternehmen ist in erster Linie bekannt geworden durch Fitness-Tracker und Lautsprecher für den mobilen Bereich. Allerdings ist der Wettbewerb in diesem Bereich zunehmend härter geworden und das scheint Jawbone vor Schwierigkeiten zu stellen.

Bereits Ende 2015 musste das Unternehmen etwa 15 Prozent der Mitarbeiter entlassen um die Kosten zu senken. Das scheint aber nicht gereicht zu haben, denn mittlerweile wurde angeblich auch die komplette Produktion gestoppt. Schimanke.com schreibt dazu:

Wie Tech Insider berichtet, hat Jawbone inzwischen die Produktion sämtlicher aktueller Produkte gestoppt und die verbliebenen Lagerbestände der Fitnesstracker zum Spottpreis an einen nicht weiter genannten Reseller verkauft, um überhuapt vorerst arbeitsfähig zu bleiben. Fortune ergänzt in diesem Zusammenhang, dass Jawbone zudem auch einen Käufer für seine Lautsprechersparte suche.

Das wären deutliche Einschnitte und falls diese Sanierung nicht funktioniert wäre das wohl das Aus für Jawbone.

Sollte der Verkauf Erfolg haben, will man sich aber in Zukunft auf den Bereich der Wearables konzentrieren und versuchen, hier wieder in einen profitablen Bereich zu kommen.

UPDATE:

Derzeit kursieren diverse fehlerhafte Berichterstattungen in den Medien, die mutmaßen, dass Jawbone sich vom Wearable Markt zurückziehen oder sogar vollständig aus dem Geschäft aussteigen wird. Diese Berichte sind eindeutig falsch. Sie stammen aus einer unrechtmäßigen Unterstellung eines Reporters innerhalb eines Blog-Posts für eine digitale Publikation, die vornehmlich Technologie, Wissenschaft, Innovation und Kultur behandelt. Das Unternehmen Jawbone wurde zu dieser spezifischen Unterstellung im Vorhinein der Veröffentlichung nicht kontaktiert. Der verantwortliche Reporter hat eine ‚Korrektur‘ bezugnehmend auf die unwahren Implikationen veröffentlicht. Allerdings konnte der Schaden durch die schnelle Verbreitung über weitere Medien nicht verhindert werden. Wir beabsichtigen dieses Missverständnis aufzuklären und werden jede einzelne Publikation kontaktieren und das Geschriebene korrigieren.

Um es eindeutig klarzustellen, Jawbone wird sich weiterhin mit großer Hingabe und Begeisterung der Entwicklung und Herstellung innovativer Wearable Produkte widmen. Selten war das Unternehmen so über kommende Produkte und Entwicklungen begeistert, und wird diese zu gegebener Zeit präsentieren. Das bestehende Inventar wird durch interne Geschäftsprozesse und strategischen Produktlebenszyklen verwaltet. An dieser Situation hat sich nichts geändert und Jawbone wird auch weiterhin alle auf dem Markt befindlichen Produkte unterstützen.

Im Hinblick auf Rechtsstreitigkeiten hat Jawbone keine Instanzen oder ähnliches ‚verloren‘, das Unternehmen freut sich auf jegliche Rechtsbehelfe, die von der Justiz gewährt werden.

via



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.