Android-N_-1200×675

Mitmachen: wie soll Android N heißen?


Google hat für Android* 7.0 bisher nur einen Arbeitsnamen: Android* N. Die meisten Features und Neuerungen sind ebenfalls bereits klar, was aber noch fehlt ist der Name für die komplette Version.

Normalerweise nennt Google die Android* Versionen dabei nach Süßigkeiten:

  • Android 1.5: Cupcake
  • Android 1.6: Donut
  • Android 2.0 und 2.1: Eclair
  • Android 2.2: Froyo
  • Android 2.3: Gingerbread
  • Android 3.0: Honeycomb
  • Android 4.0: Ice Cream Sandwich
  • Android 4.1: Jelly Bean
  • Android 4.4: Kitkat
  • Android 5.0: Lollipop*
  • Android 6.0 Marshmallow

Bei der neuen Version hat sich das Unternehmen nun für eine abweichende Vorgehensweise entschieden und sammelt derzeit Vorschläge von Nutzern für den neuen Namen. Auf der entsprechende Webseite dazu heißt es:

Wie sollen wir die neue Android-Version nennen? Hast du eine Idee? Dann schick sie uns einfach. Sie muss mit „N“ anfangen und richtig gut schmecken.

Wer mitmachen will, hat dazu noch bis 8. Juni 2016 Zeit, die Webseite dazu gibt es hier: https://www.android.com/intl/de_de/versions/name-n/

Man sollte allerdings auch das Kleingedruckte beachten. Eine Vergütung dafür wird es nicht geben, auch wenn der Name ausgewählt werden sollte:

Durch das Einreichen eines Namens erkennen Sie an und stimmen zu, dass Google Inc. („Google“) im Zusammenhang mit dieser Aktion viele Namen und Ideen erhalten kann und dass solche Namen und Ideen einander ähneln oder identisch mit anderen eingereichten Namen sein können. Durch Ihre Teilnahme verzichten Sie auf jegliche Ansprüche, die Sie möglicherweise in Bezug auf von Ihnen eingereichte oder Ihrer Einreichung ähnelnde Namen oder Ideen hatten, derzeit haben bzw. in Zukunft haben werden. Sie verzichten außerdem auf jegliche Vergütung, die Ihnen im Zusammenhang mit einem von Ihnen eingereichten oder von Google verwendeten Namen zustehen könnte.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.