Android Schirm  Pixabay CC0

Google – eigenes Android Smartphone über die Nexus Reihe hinaus?


Google stellt mit der Nexus-Serie und den aktuellen Nexus 5X und 6P bereits Smartphones* bereit, die zusammen mit verschiedenen Herstellern entwickelt werden und bei denen Google die Vorgaben macht. Das scheint dem Unternehmen aber mittlerweile nicht zu reichen, denn nach Angaben des The Telegraph möchte man nun auch selbst aktiv werden und als Hersteller ein eigenes Google Geräte auf den Markt bringen. Natürlich soll auch dieses selbst produzierte Handy auf Android* setzen.

Im Original heißt es:

The technology giant is in discussions with mobile operators about releasing a Google-branded phone that will extend the company’s move into hardware, sources familiar with the discussions told The Telegraph. 

Der Vorteil für Google liegt dabei darin, dass man deutlich mehr Einfluss auf die Entwicklung der Geräte hat und damit nicht nur im Software- sondern auch im Hardware-Bereich die eigenen Vorstellungen besser umsetzen kann. Dazu scheinen die Vorbereitungen für ein eigenes Handy bereits ziemlich weit fortgeschritten, denn das Google Gerät soll noch 2016 auf den Markt kommen – wahrscheinlich gegen Ende des Jahres zum Weihnachtsgeschäft.

Man kann jetzt spekulieren, ob das ein Misstrauensvotum gegenüber den bisherigen Nexus-Herstellern ist und man mit deren Entwicklungen nicht zufrieden war (oder ist). Es könnte aber auch eine Reaktion auf die Marktbewegung sein, es gab Spekulationen, das beispielsweise Samsung* ein eigenes Betriebssystem plant. Das wäre ein schwerer Schlag für Android* und zeigt, wie abhängig Google bisher von den Herstellern ist. Mit eigener (erfolgreicher) Hardware würde man hier deutlich unabhängiger agieren können.

Dazu gibt es natürlich häufiger Gerüchte über neue Google-Phones, die sich bisher meistens nicht bestätigt haben. Bleibt abzuwarten, wie es diesmal aussehen wird.

via 9TO5Mac



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.