macOS Sierra – Siri kommt, ältere Mac sind raus

Neben dem neuen iOS 10 hat Apple* auf der WWDC16 auch die neuste Version des OX X Betriebssystem vorgestellt. Dabei hat man die Namensgebung geändert, die neuste Version heißt jetzt wieder macOS und hat den Beinamen Sierra bekommen.

Die größte Neuerung dürfte dabei sein, dass der mobile Sprachassistent Siri nun auch auf den Macs zu Hause sein wird. Damit kann man die Geräte nun auch per Sprache bedienen – das betrifft sowohl das System selbst als auch einige Apps (wie iTunes oder die Karten App).

Darüber hinaus hat Apple* für das neue MacOS noch eine ganze Reihe von weiteren Neuerungen eingeführt. Beispielsweise wurde Apple* Pay eingeführt, auch wenn der Dienst noch nicht überall verfügbar ist und die Entsperrung ist nun auch mit einer Apple Watch möglich. Allerdings werden nicht alle Nutzer in den Genuss der neusten Version kommen. MacOS Sierra unterstützt eine Reihe von älteren Geräten nicht mehr. Kompatibel sind nur noch:

  • MacBook- und iMac-Modelle ab Ende 2009
  • MacBook Air, MacBook Pro, Mac mini und dem Mac Pro ab 2010

Frühere Versionen werden leider nicht mehr unterstützt.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar