Screen-Shot-2016-07-12-at-12.40.09-PM

Android 6.0 erreicht 13,3 Prozent Anteil bei den Android Systemen


Die neuste Version von Android* kann im Juni 2016 ein beachtliches Wachstum hin legen, ist im Vergleich der Android* Versionen aber nach wie vor nur auf Platz 3 was die Nutzung betrifft. Die meisten Geräte (ca. 35 Prozent) laufen immer noch mit Android* 5.x und mehr als 30 Prozent arbeiten sogar noch mit dem mittlerweile deutlich veralteten Android 4.4 Kitkat. Alle 4.x Versionen zusammen genommen kommen diese sogar auf einen Anteil von über 45 Prozent unter den Betriebssystemen.

Dagegen wirken die 13,3 Prozent Anteil von Android 6.0 Marshmallow sehr gering und an der Stelle sieht man auch deutlich ein Problem unter Android: die Software-Aktualisierung findet mehr als schleppend statt.  Für viele ältere (und auch gar nicht so alte) Smartphones* wird gar keine neuere Variante des Android Systems angeboten, weil die Hersteller sich die Mühe sparen und keine angepassten Versionen mehr nachliefern. Das wird sich sicher auch mit Android 7.0 Nougat nicht ändern. Dann wird es zwar viele neue Geräte mit dem Nougat-System geben, der Wasserkopf an Altgeräten mit veralteten und unsicheren Systemen bleibt aber bestehen. Im Gegenteil werden auch nach dem Release Nougat noch viele Geräte mit Android 6.0 und teilweise sogar mit älteren Versionen verkauft.

Bisher hat Google dieses Problem noch nicht wirklich in den Griff bekommen. Es ist zwar schön, dass die Nexus Modelle hier eine Ausnahme bilden und regelmäßig mit den neusten Versionen versorgt werden, für den Android Massenmarkt macht das aber aufgrund der geringen Verbreitung der Nexus Modelle kaum einen Unterschied.

via: AndroidHeadlines



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.