Apple Quartalszahlen: weniger Hardware, mehr Service


Apple hat die neusten Zahlen für das 2. Quartal 2016 veröffentlicht (das 3. Finanzquartal im Apple Geschäftsjahr) und die Zahlen sehen dabei nicht mehr so erfreulich aus wie noch vor einem Jahr. Das 2. Quartal ist in der Regel ohnehin nicht das stärkste Quartal im Jahreszyklus, aber gerade im Hardware-Bereich musste das Unternehmen einige Rückschläge hinnehmen.

Allerdings muss man das im Kontext sehen, denn ein schlechtes Quartal bei Apple bedeutet nach wie vor einen Umsatz von 42,2 Milliarden Dollar und eine Netto-Quartalsgewinn von 7,8 Milliarden Dollar. Das ist zwar deutlich weniger als im entsprechenden Vorjahresquartal aber nach wie vor durchaus gute Zahlen. Über so ein schlechtes Ergebnis wären viele andere Unternehmen (gerade im Smartphone* Bereich) hoch erfreut. Entsprechend fällt auch die Bewertung von Apple selbst aus:

Wir freuen uns Ergebnisse für das dritte Quartal bekanntgeben zu können, die eine stärkere Kundennachfrage und Geschäftsentwicklung widerspiegeln als wir zu Beginn des Quartals erwartet haben„, sagts Tim Cook, CEO von Apple. „Wir hatten eine sehr erfolgreiche Markteinführung des iPhone SE und wir sind begeistert über die Resonanz von Kunden und Entwicklern auf die Software und Services, die wir im Juni auf der WWDC als Vorschau gezeigt haben.

Service Umsätze wachsen

Besonders im Bereich der Service-Umsätze kann Apple auch Wachstum verweisen. Die entsprechende Umsätzen stiegen von 5 Milliarden Dollar auf fast 6 Milliarden Dollar und erreichten damit einen Anstieg um 19 Prozent. In diesen Bereich zählen die Umsätze mit Apps, Filmen und auch Apple Music. Allerdings kann auch dieser Zuwachs den Rückgang beim Gewinn nicht kompensieren.

Schlechte Zahlen bei den Hardware-Verkäufen

Der Rückgang beim Umsatz und dem Gewinn resultiert in erster Linie durch die gesunkenen Verkäufe. In jedem Bereich lagen die Stückzahlen der verkauften Geräte unter denen im Vorjahresquartal:

  • iPhone: 40,4 Millionen Geräte (-7 Millionen)
  • iPad: 9,95 Millionen Geräte (-1 Millionen)
  • Mac: 4,25 Millionen Geräte (-800.000)

Im Bereich der Apple Watch weist das Unternehmen leider nach wie vor keine Zahlen aus, aber auch hier sank der Umsatz (im gesamten Bereich Sonstiges) von 2,6 auf 2,2 Milliarden Dollar. Das deutet darauf hin, dass auch hier die Zahlen nicht mehr so gut ausgefallen sind.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.