samsung_logo_technodify

Samsung Galaxy S7 im Aufwind – starkes zweites Quartal für das Unternehmen


Samsung* hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2016 bekannt gegeben. Die konkreten Zahlen sollen in den nächsten Tagen folgen, der Ausblick sieht aber bereits sehr positiv aus:

  • der Gewinn des Unternehmens stieg in diesem Quartal auf 6,3 Milliarden US Dollar an und liegt damit ca. 17,4 Prozent über den Zahlen des Vorjahres.
  • der Umsatz selbst bliebt mit 39 Milliarden Dollar fast gleich und stieg um etwa 3 Prozent

Werden die Zahlen so bestätigt wäre dieses Quartal das beste Quartal von Samsung* seit 2014. Der Erfolg wird dabei in erster Linie den neuen Galaxy S7 Modellen zugeschrieben, die am 11. März auf den Markt kommen. Einige Analysten rechnen mit einem Absatz von etwa 15 Millionen Stück dieser Modellreihe (sowohl Galaxy S7 als auch Galaxy S7 edge) und damit dürfte auch insgesamt der Absatz von Smartphones im zweiten Quartal zugelegt haben. Das Galaxy S7 scheint die Erwartungen der Kunden gut getroffen zu haben und schlägt sich daher in einem derzeit schwierigen Smartphone* Segment sehr erfolgreich.

Es bleibt abzuwarten, wie sich genau die Marktanteile im zweiten Quartal entwickeln werden, denn der Erfolg von Samsung* könnte entweder zu Lasten von Apple gehen oder aber weitere Marktanteile von der Android*-Konkurrenz kanibalisieren. Sowohl LG als auch Sony haben eher zu kämpfen und gerade der starke Preisverfall beim LG G5 weist eher darauf hin, dass die Verkaufszahlen mittlerweile eher wenig zufriedenstellend sind.

Apple selbst scheint auch eher angeschlagen und hat deutlich mehr mit dem stagnierenden Smartphone*-Markt zu kämpfen als Samsung. Bleibt abzuwarten, wie die offiziellen Zahlen endgültig aussehen werden, dann kann man dazu noch mehr sagen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.