phone-booth-358352_1280

Telefonzellen für zu Hause – die Gelben sind schon vergriffen


Mit dem Siegeszug der Handys und Smartphones* verschwinden die Telefonzellen immer mehr aus dem Bild der Öffentlichkeit. Sie haben ihren Zweck erfüllt und mittlerweile wird mobile Kommunikation auf ganz anderen Wegen abgewickelt.

Nach wie vor hat die Telekom* aber eine Menge von nicht mehr benötigten Telefonzellen auf Lager und – wen wunderts – freut sich, wenn sich jemand dafür interessiert und sie kaufen will. Denn mit einer Telefonzelle kann man natürlich nicht nur telefonieren sondern sie findet auch für andere Zwecke Verwendung.

Die Ideen dazu sind vielfältig. Die Telekom* schreibt im Blog:

Ein Fan hat sich einen Duschkopf in das Telefonhäuschen montiert und sie zur Gartendusche umfunktioniert. Ein Altersheim hat sich ein Telefonhäuschen in sein Foyer gestellt, weil besonders alte Leute nach wie vor kein Handy haben oder damit nicht umgehen können. Musiker berichten, dass die Häuschen dank Schallschutz ein ideales Mini-Tonstudio hergeben. Eine Bibliothek verwendet ein Telefonhäuschen als Bücherschrank im Freien, der 24 Stunden geöffnet hat. Gäste eines Hotels können in einer Telefonhäuschenbücherei ausgiebig schmökern.

Die Preise für eine eigenen Telefonzelle beginnen ab 450 Euro. Je nach Typ und Zustand kann es aber auch mehr werden und einen kleinen Haken gibt es: Lieferung und Montage sind nicht im Preis inbegriffen. Man muss sich also selbst darum kümmern, wie die Telefonzelle nach Hause kommt. Dazu sind auch nicht noch die Zellen in den Farben Grau/Magenta zu haben, die gelben Modelle sind bereits ausverkauft.

Es gibt leider keinen direkten Online-Shop für die Telefonzellen, wer sich dafür interessiert, muss sich per E-Mail an info@telekom.de wenden. Dort werden dann alle weiteren Details geklärt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.