Wie geht es weiter mit den Blackberry Modellen?


Die letzten Unternehmenszahlen von Blackberry waren alles andere als gut und besonders das aktuell Topmodell – das Blackberry Priv – konnte trotz Android* Betriebssystem und neuem Design die Hoffnungen auf einen Aufschwung nicht erfüllen. Blackberry will trotzdem am Smartphone* Geschäft fest halten und in den nächsten Monaten neue Geräte auf den Markt bringen, die mehr Erfolg haben sollen als das Priv bisher. Alle drei neuen Modelle sollen dabei auch auf Android* als Betriebssystem setzen.

John Chen, der CEO von Blackberry, hat nach Angaben von Venturebeat dazu bereits einige Details bekannt gegeben:

  • Blackberry Neon: Start im Juli oder August mit Snapdragon 617 Prozessor, 3GB RAM und im Mittelklasse-Preisbereich
  • Blackberry Argon: Start im Oktober 2016mit 5,5 Zoll, Snapdragon 820 Prozessor und 4GB RAM als neues Topmodell
  • Blackberry Mercury: Start im ersten Quartal 2917 mit 4,5 Zoll Display* und fester Tastatur

Die Namen sind allerdings erst Arbeitsnamen, ob die Geräte wirklich unter dieser Bezeichnung auf den Markt kommen werden, ist eher unwahrscheinlich.

Damit wird Blackberry auch 2016 zum Weihnachtsgeschäft ein neues Topmodell auf dem Markt haben und Anfang 2016 dürften dann auch die Fans eine festen Tastatur zum Zuge kommen. Allerdings ist der Android* Markt natürklich stark umkämpft – neben dem Preis muss sich das Unternehmen also einiges einfallen lassen um gegen die Modelle der Konkurren zu bestehen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.