nokia_c1_leak_windows_power_user

Nokia – neue Modelle sollen Ende 2016 kommen


Bei Nokia* arbeitet man an einer neuen Modellreihe, das ist bereits seit mehreren Wochen bekannt. Bei NPU hat man nun in einem Gespräch mit Mike Wang (president of the joint management team) nun noch ein paar mehr Details herausfinden können. Dabei sollen die neuen Modelle im Q4 2016 auf den Markt kommen (eventuell auch erst Anfang 2017, wenn sich die Tests zu lange verzögern). Im Original heißt es dazu:

These two and one / two more Nokia Android* smartphones* are planned for unveil towards end of the year 2016, but depending upon testing and development launch date may move to Q1 2017 too.

Insgesamt scheinen sich die Fans also über mindestens 3 neue Modelle freuen zu können, eventuell kommen sogar 4 neue Nokia* Smartphones*. Bisher war imer nur die Rede von 2 neuen Geräten gewesen.

Was bisher zu den neuen Nokia Modellen bekannt ist

Beim Betriebssystem setzt Nokia* dabei in Zukunft auf Android* und verabschiedet sich damit wohl von Symbian als Betriebssystem. Dabei soll direkt Android 7.0 Nougat zum Einsatz kommen. Möglicherweise wird das Unternehmen dazu aber auch eine eigene Benutzeroberfläche entwickeln, genauere Details dazu sind aber bisher nicht bekannt.

Bei den neuen Smartphones* sehen die ersten Details wie folgt aus:

  • 5,2 Zoll Modell mit 1440 mal 2560 Pixel und Snapdragon 820 Prozessor, Fingerabdruck Sensor und IP68 Zertifizierung
  • 5,5 Zoll Modell mit 1440 mal 2560 Pixel und Snapdragon 820 Prozessor, Fingerabdruck Sensor und IP68 Zertifizierung

Die Geräte werden sich daher in erster Linie durch die Größe unterscheiden und nicht durch das Design und die technischen Daten. Weitere Angaben fehlen leider noch, insbesondere die Kamera könnte interessant werden, da Nokia in den letzten Jahren stark auf Kameratechnik gesetzt hatte. Dazu ist aber bisher noch nichts Näheres bekannt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.