faq-pixabay-cc0

So nutzt man das Smartphone als Navi


Das Smartphone* zum Navi umbauen. Das Handy ist heutzutage das neue Schweizer Taschenmesser, ein Multifunktionsgerät für alle Fälle. Gut das Schweizer Taschenmesser hat zwar kein Navi, aber immerhin einen Dosenöffner. Das Smartphone* hingegen hat eins. In manchen Fällen kann man das Smartphone* als Navi durchaus empfehlen, doch es gibt Situationen, da ist man mit einem herkömmlichen Navigationsgerät besser bedient.

Smartphone und Navigationsgerät – Ein Vergleich

Je nach Anforderungen variiert die Güte von Navi oder Smartphone. Wer eher herkömmliche Routen fährt und nicht mit seiner Karre bis ans Ende der Welt tuckern will um unterwegs die Bundeslade zu finden, der kann beruhigt aufs Smartphone zurückgreifen. Hat man aber besondere Anforderung an die Route, wie etwa bei einem LKW oder Wohnmobil sollte man eher auf  Navigationsgeräte umsteigen. Diese bieten nämlich entsprechend der Anforderungen umfassendere Informationen und können den Fahrer so besser auf die Route vorbereiten. Grundsätzlich unterscheiden sich Navigationsgeräte und Navi-Apps voneinander, als auch innerhalb ihrer Gruppe. Eine teure Navi-App kann so zum Beispiel ohne Probleme ein günstiges Navigationsgerät ersetzen. man sollte sich also klar sein, worauf man seine Karten setzt.

Smartphones taugen zum Navi

Jedes Handy, unabhängig vom Betriebssystem, hat das Zeug zum Navi. Wem grundlegende Funktionen reichen der kann bei Android* auf Google Maps zurückgreifen und im Falle von iOS auf Apple Maps. Die Nutzung beider Applikationen ist kostenlos. wer sich jedoch mehr wünscht, der kann sich kostenpflichtige Navi-Apps im Apple oder Play Store herunterladen. Diese bieten meist ein Kompendium an unterschiedlichen Funktionen und können die Routenplanung erleichtern.

Kostenlose Navigation von Nokia

Wer ein Nokia* Lumia Smartphone benutzt der ist sicherlich schon in den Genuss der bereits vorinstallierten Nokia* Navigationsapp „HERE Maps“ gekommen. Diese ist ausgestattet mit offline Karten und ermöglicht eine Navigation auch ohne Internet. Andere Apps bieten diese Funktion meist nur kostenpflichtig an. Wer kein Lumia besitzt, aber dennoch HERE Maps nutzen will, kann sich eines der billigeren Handys von Nokia* sichern, die mit der App ausgestattet sind.

Weitere hilfreiche Beiträge



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.