windows10

Windows 10 – zwei große Updates sollen in 2017 kommen


Microsoft* hat mit Windows 10 die ständige Upgradewelle zumindest auf dem Papier beendet, denn auch alle folgende Versionen werden unter dem Namen Windows 10 angeboten. Allerdings wird die Weiterentwicklung nicht beendet, daher gibt es nun Features Upgrades, die neue Funktionen beinhalten und bekannte Sicherheitslücken schließen.

Die gute Nachricht, das aktuelle Feature Update von Windows 10 wird das letzte in 2016 sein. Es wird also wenn überhaupt in diesem Jahr nur kleinere Sicherheitsupdates und Fehlerbeseitigungen geben. Dafür hat das Unternehmen aber bereits für 2017 neuen Feature-Updates angekündigt und plant 2017 zwei neuen Updates einzuspielen. Im Blogpost des Unternehmens heißt es dazu:

Windows 10, version 1607 is our third Windows 10 feature update released. Based on feedback from organizations moving to Windows 10, this will be our last feature update for 2016, with two additional feature updates expected in 2017.

Bei Windowscentral hat man noch einige weitere Details dazu. Das erste Update (unter dem Codenamen Redstone 2) soll dabei bereits zu Anfang 2017 zur Verfügung stellen und das zweite Update (wahrscheinlich unter dem Arbeitsnamen Redstone 3) soll Sommer/Herbst 2017 kommen.

Bisher ist allerdings noch nicht bekannt, welche neuen Features und Funktionen diese Updates beinhalten werden und was Microsoft* insgesamt plant zur Weiterentwicklung von Windows 10 in 2017.

Beim Vertrieb hat das Unternehmen allerdings bereits einige Neuerungen bekannt gegeben. So soll es zwei weitere Education-Varianten von Windows 10 geben. Im Original heißt es dazu:

In addition, with Windows 10, version 1607, we are introducing two editions designed for the unique needs of K-12 institutions: Windows 10 Pro Education and Windows 10 Education. These editions provide education-specific default settings for the evolving landscape in K-12 education IT environments.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.