HTC-Desire-10

HZC Desir 10 Lifestyle offiziell vorgestellt


HTC hat das neue HTC Desire 10 mittlerweile offiziell vorgestellt und bietet damit eine neue Alternative im Mittelklasse Bereich an für Kunden, die gerne ein Gerät mit 5,5 Zoll Display* hätten. Allerdings muss man die ersten Einschränkungen bereits beim Display* machen, denn mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln ist das Gerät in einem Bereich den auch deutlich günstigere Modelle bereits erreichen.

Bei den technischen Daten findet man auch sonst eher solide Technik und wenig Spitzenklasse:

  • Snapdragon™ 400, 4 x 1,6 GHz
  • zwei Varianten mit entweder 2GB RAM/16GB ROM oder 3GB RAM 32GB ROM
  • 13 Megapixel Kamera mit Autofokus, BSI-Sensor und ƒ/2.2-Blende und 28 mm Brennweite

Der Akku bietet 2.700mAh, an Bord ist auch wieder der HTC BoomSound und als Betriebssystem läuft Android* 6.0 in Verbindung mit HTC Sense, dem System von HTC. Man hätte hier auch gleich auf Android* 7 setzen können, schade, dass HTC diese Option nicht genutzt hat. HTC selbst beschreibt das Gerät wie folgt:

Mit dem HTC Desire 10 lifestyle kannst Du mehr von dem tun, was für Dich wichtig ist. Dafür sorgen beeindruckende 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz. So kannst Du noch mehr mit Fotos, Videos, Filmen, Spielen und vielem mehr machen. Und wenn das noch nicht genug ist, dann unterstützt das HTC Desire 10 lifestyle auch SD-Karten, mit denen Du den Speicher auf bis zu 2 TB erweitern kannst.

Was derzeit noch fehlt ist der Preis. Auf der Launch Webseite zum HTC Desire 10 Lifestyle gibt es zwar schon alle technischen Daten, Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit sucht man leider aber noch vergeblich. Da die Webseite aber auch in Deutsch zur Verfügung steht kann man zumindest davon ausgehen, dass man das Gerät auch in Europa und in Deutschland bekommen wird.

HTC Desire 10 im Video:



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.