iphone-7-vs-iphone-6s-00

iPhone 7 – die letzten Gerüchte vor dem Event


Apple hat die Fachwelt Morgen zum Event eingeladen und dabei wird aller Voraussicht nach auch die neuste Generation des iPhone enthüllt werden. Neben dem Namen (wird es vielleicht ein iPhone 2016?) bleibt natürlich auch spannend ob und welche Neuerungen Apple in das Gerät gepackt hat.

Videos mit 4K-Videos und 60 FPS

Die erste Nachricht dürfte die Videofreunde freuen, denn nach Angaben eines Nutzer, der das neue Gerät bereits ausprobieren durfte, zeichnet die neuste iPhone Generation Videos mit 4K und 60 Frames in der Sekunde auf. Der Vorgänger konnte zwar auch 4K, die Framerate lag aber hier nur bei 30 FPS.

Wie zuverlässig die Quelle ist, lässt sich leider nicht sagen, daher sollte man die Vorfreude noch nicht zu hoch schrauben.

Home-Button soll nun auch Force-Touch unterstützen

Über die Neuerungen beim Home-Button war bereits viel spekuliert worden. Ein neues Gerücht geht davon aus, dass der physische Home-Button verschwinden wird und durch einen Touch-Button ersetzt wird. Damit wird es möglich, die Force-Touch Technologie nicht nur beim Display* sondern auch beim Home Button zu nutzen. Ein fester Druck auf die Home-Taste wird dann eine andere Aktion ausführen als ein normaler Druck – was genau man aber auslösen wird, ist bisher noch nicht sicher.

Kommt ein mattes Logo?

Beim großen Apple Logo auf der Rückseite soll es ebenfalls Änderungen geben. In der neuen schwarzen Version könnte Apple auf ein mattes Logo setzen, dass zukünftig das bisher glänzende Apple-Logo ersetzt. Diese Änderung soll es aber nur in dieser Farbversion geben, die anderen Varianten behalten das glänzende Logo. Leider gibt es davon noch keine Bilder um sich den Effekt besser vorstellen zu können.

via 9TO5Mac

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.