iphone7lineup

iPhone 7 – Verkaufzahlen laut GfK 20 Prozent unter Vorjahresniveau


Eins gleich zu Anfang: Apple selbst hat – wie angekündigt – nach wie vor keine eigenen offiziellen Verkaufszahlen für das iPhone 7* veröffentlicht. Die Zahlen sind daher in erster Linie Schätzungen, in diesem Fall von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und betreffen den nur den Markt in Europa und den USA. Dabei wurden die Distributionskanäle untersucht und daraus eine Schätzung entwickelt. Der Bericht der GfK selbst ist nicht öffentlich und sollte wohl auch nicht an die Öffentlichkeit kommen, nach Angaben von businessinsider wurde er aber trotzdem geleakt.

Stimmen die Zahlen aus dem Bericht bzw. sind die Schätzungen nah an der Realität, hat Apple im Startzeitraum des iPhone 7* im Vergleich zum iPhone 6s etwa 25 Prozent weniger Modelle verkauft. Damit wäre es für Apple Verhältnisse ein eher schlechter Start. Im Original heißt es dazu:

People who have seen a copy of the report are saying that it claims that iPhone 7* unit sales are down 25% on an annual basis against last year’s iPhone 6S model, although it does not measure sales in the United States. 

Ob die Zahlen stimmen und wie genau sie sind, lässt sich leider kaum abschätzen. Die GfK hat bereits reagiert und will den Bericht weder kommentieren noch dementieren.

Der Tweet im Original:



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.