Galaxy-Note-7-fire

Samsung Galaxy Note 7 – der Umtausch ist auch in Deutschland gestartet


Die massiven Akkuprobleme beim Samsung* Galaxy Note 7 haben das Unternehmen dazu gebracht, eine weltweite Rückrufaktion für die Geräte zu starten. Wie das Unternehmen mittlerweile mit geteilt hat, startet der Umtausch auch in Deutschland und kann über dieses Webformular vorgenommen werden:

  • http://www.samsung*.com/de/support/erms1

Zum genauen Ablauf schreibt Samsung*:

Dazu benötigen wir deinen vollständigen Namen, deine Adresse, eine Telefonnummer, unter der wir dich tagsüber gut erreichen können, deine E-Mail-Adresse und die IMEI oder Seriennummer (kann über die Tastenkombination *#06# aus dem Galaxy Note7 ermittelt werden).
Bitte beginne den Betreff der E-Mail mit der Zeichenfolge „N7N1“. Du erhältst dann in den nächsten Tagen weitere Informationen zum Ablauf des Austauschs deines Galaxy Note7

Wer noch Fragen zum Umtausch hat, kann diese unter der Rufnummer 06196 934 0 262 los werden.

Auf der Webseite hat Samsung auch noch mal Stellung zu den Problemen genommen und spricht von weltweit 35 Fällen, in denen die Geräte beim Aufladen Probleme verursacht haben. Daher wurde der Verkauf vorerst gestoppt, bis man die Probleme in den Griff bekommen hat. Im Original auf der Webseite heißt es:

Bis heute (Stand vom 1. September) wurden uns weltweit 35 Fälle gemeldet. Derzeit führen wir eine umfassende Analyse mit unseren Zulieferern durch, um möglicherweise betroffene Batterien, die bereits auf dem Markt sind, zu identifizieren. Da jedoch die Sicherheit unserer Kunden höchste Priorität hat, haben wir den Verkauf das Galaxy Note7 vorerst gestoppt.

Samsung plant dabei, bis etwa März 2017 alle Geräte ausgetauscht zu haben. Unklar ist bisher, was den Fehler verursacht. Samsung selbst geht von fehlerhaften Akkus aus, einige Experten sehen den Fehler aber eher im Ladesystem, dass die Akkus unter Umständen mit zu hoher Spannung lädt.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.