Home Allgemein iPhone 7 ist ein Kündigungsgrund in China

iPhone 7 ist ein Kündigungsgrund in China

von Bastian Ebert

Glaubt man einem Bericht der BBC gibt es in China derzeit eine interessante Bewegung gegen das iPhone 7*. Unternehmen haben dabei angekündigt, Angestellte zu feuern, wenn diese mit dem Gerät auf Arbeit erscheinen würden. Im Artikel heißt es dazu:

It was the former in the case of a firm in Henan province called the Nanyang Yongkang Medicine Company, that issued a notice to its workers telling them not to buy the iPhone 7* or Iphone 7* Plus. “If you break this rule, then just come to the office straight way to hand in your resignation,” the notice read.

Die Gründe für diesen Boykott des Gerätes haben dabei aber nichts mit der Technik zu tun sondern man sieht es eher als “unpatriotisch” an, auf diese Geräte zu setzen. Stattdessen sollte man eher chinesische Produkte vorziehen. Dazu möchte die Unternehmen ihre Angestellten auch zu einer unmateriellen Denkweise erziehen und das iPhone steht in der Regel für genau das Gegenteil. Prinzipiell ist Apple* und das iPhone ein Symbol für die westliche Technik in China. Das hat Vorteile, denn westliche Werte sind nach wir vor beliebt im Land, aber auch Nachteile, wenn es Kampagnen gegen diese Werte gibt.

Auf Weibo ist dazu auch bereits eine heftige Diskussion entbrannt und einige Nutzer kritisieren diese Edikte als kurzsichtig. Immerhin werden die iPhone Modelle in China (Foxconn) gefertigt und damit würde sich das Land in das eigene Fleisch schneiden, wenn man die Modelle boykottiere.

Diesen Artikel kommentieren