pixabay-cc0-handy-smartphone

Lotto per App spielen – Warum es sich lohnt


Lotto per App spielen – Warum es sich lohnt – Fast jeder von uns träumt doch insgeheim vom ganz großen Lottogewinn, der das eigene Leben für immer verändern würde. Vielleicht nicht jeder, aber doch sehr viele. Darum gehen seit Jahrzehnten Millionen von Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt regelmäßig zur nächsten Annahmestelle, um ihren Tippschein auszufüllen, wie Statistiken belegen. Seit einigen Jahren gibt es einen Trend zum Online-Lotto. Und diejenigen, die ihre Glückszahlen online eintippen, wollen immer häufiger Lotto per App spielen. Die Gründe dafür sind ebenso einfach wie vielfältig.

Zeit, Kosten, Bequemlichkeit – Alles ist besser bei der Lotto App

Hat man früher die Öffnungszeiten beim Lottokiosk nicht eingehalten, war die Teilnahme gelaufen. Wer sich 15 Minuten vor Tippschluss an eben diesen erinnerte, musste schnelle Füße haben, um noch zur nächsten Annahmestelle zu kommen. In heutiger Zeit reicht es, in die eigene Tasche zu greifen und den Lottoschein mit wenigen Fingertipps auszufüllen.

Apps erleichtern uns das Leben in vielerlei Hinsicht – warum sollten sie es also nicht auch beim Lotto tun? Der moderne Lottoschein ist immer und überall verfügbar und sieht meist auch noch besser aus als die Papier-Variante.

Vertippt? Beim Online-Lotto kein Problem. Eine Berührung genügt und schon ist die falsche Zahl wieder verschwunden. Keine Lust selber zu tippen? Dann erledigt die Arbeit der Zufallsgenerator. Den Jackpot abgeräumt? Dann gibt es eine augenblickliche Benachrichtigung per SMS. Bei Online-Anbietern ist Systemlotto ebenso möglich wie die Teilnahme an Tippgemeinschaften.

Nicht überall ist Lotto gleich teuer

Kommen wir zum Kostenfaktor. Lottospielen ist in Deutschland überall gleich teuer. Zumindest, was die Spieleinsätze angeht. Die Kosten pro Tippfeld sind beim Lotto bundesweit einheitlich geregelt. Die Gebühren für die Abgabe des Scheins variieren jedoch von Bundesland zu Bundesland. Bei 20 Cent pro Lottoschein beginnen die Gebühren. Und zwar in Baden Württemberg. Im Mittelfeld liegen Nordrhein-Westphalen und Rheinland-Pfalz mit 35 Cent pro Lottoschein. Am teuersten ist Lotto in Niedersachsen, Hamburg und Bremen. Hier muss der Spieler für jeden Tippschein 60 Cent bezahlen. Online gibt es ein paar wenige Anbieter, die ihre Gebühren einheitlich auf 0,20 Euro begrenzen. Auf Dauer kann man da einiges sparen.

Reichweite – Jackpots auf der ganzen Welt

In Deutschland ist aktuell eine Teilnahme an den folgenden Lotterien und Nebenlotterien möglich:

  • Lotto 6aus49
  •  Glücksspirale
  • EuroJackpot
  • Super6
  • Spiel 77
  • Keno
  • NKL
  • SKL

Wer sich bei einem entsprechenden Online-Anbieter anmeldet, dem stehen im Prinzip alle Türen offen. Ob die spanische Weihnachtslotterie „El Gordo“ oder die Europalotterie „EuroMillions“, bei der Gewinne bis zu 190 Millionen möglich sind – von der eigenen Couch aus nimmt der Nutzer an Ziehungen in ganz Europa teil. Die Teilnahme ist auch für Anwohner Deutschlands legal und somit kann man jeden Tag der Woche mit einer anderen Ziehung füllen. Im Idealfall kann man sich als Kunde die erzielten Gewinne automatisch auf sein Bankkonto auszahlen lassen.

Die Sicherheit nicht vergessen

Einzahlungen und Gewinne werden über ein Online-Konto abgewickelt. Wo Geld im Spiel ist, ist immer Vorsicht geboten. Bevor man gutgläubig Geld auf ein Konto einzahlt, gilt es, sich über die jeweiligen Plattformen zu informieren. Hilfreich sind dabei zum Beispiel Auskünfte zu Lizenzierung und Aufsichtsbehörde sowie zur Verschlüsselung der Apps. Auch lohnt es sich, die eine oder andere Kundenmeinung durchzulesen. Diverse Foren und Vergleichsportale bieten diesbezüglich genügend Informationen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.