Galaxy-Note-7-fire

Samsung Note 7 – 4,8 Milliarden Euro Einbußen erwartet


Samsung* hat gestern erste Zahlen und Schätzungen veröffentlicht, in welchem Umfang das Note7-Desaster den Konzern belasten wird. Die Experten waren bereits im Vorfeld von einem Milliardenschaden ausgegangen und Samsung* bestätigt diese Schätzungen nun.

Das Unternehmen geht dabei davon aus, dass man in den nächsten beiden Quartalen einen Verlust von etwa 6 Billionen Won (ca. 4,8 Milliarden Euro) hinnehmen muss. Das operative Ergebnis durch den Wegfall des Note 7 Verkaufes soll dabei um ca. 2,4 Milliarden Euro sinken, dazu kommen in den nächsten beiden Quartalen noch weitere direkte Kosten für das Note 7 (wohl durch Verträge aus der Produktion) in Höhe von ebenfalls 2,4 Milliarden Euro. Im Original heißt es dazu:

The company already allocated the expected direct cost from the discontinuation of Galaxy Note7 sales in its third quarter earnings guidance revision announced on Oct. 11, but expects the drop in revenue from the discontinued sales to continue to have a negative impact on operating profit for the next two quarters. The negative impact is estimated in the mid-2 trillion won range for the fourth quarter of 2016 and at approximately 1 trillion won for the first quarter of 2017.

Man versucht allerdings, den Umsat zu stabilisieren, in dem in den nächsten Wochen und Monaten das Samsung* S7 und S7 edge verstärkt verkauft werden soll, durchaus denkbar, dass es hier wieder neue Promotion-Aktionen geben wird. Bisher is dazu aber noch nichts genaues bekannt.

Der Aktienkurs von Samsung hat sich mittlerweile wieder stabilisiert und konnte sogar wieder leicht zu legen. Die Börsen gehen also davon aus, dass der Verlust nicht all zu schmerzlich sein wird.

Quelle: Samsung



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.