iphone-6-rose-gold-005

iPhone Abschaltung – Apple bietet Reparaturprogramm an


Apple hat auf die Probleme mit iPhone 6s, die sich einfach abgeschaltet haben, jetzt reagiert und hat ein weltweites Reparaturprogramm gestartet, mit denen betroffene Kunden ihre Geräte mit einem neuen Akku ausstatten können. Damit sollten die Probleme mit Abschaltungen behoben sein und die Geräte können zukünftig ganz normal genutzt werden.  Das Unternehmen weist gleichzeitig darauf hin, dass dieser Akkutausch kein Sicherheitsproblem ist und nur wenige Modelle betrifft, die im Zeitraum von September bis Oktober 2015 hergestellt wurden und daher anhand der Seriennummer gut identifiziert werden können.

Im Original heißt es dazu:

Apple has determined that a very small number of iPhone 6s devices may unexpectedly shut down. This is not a safety issue and only affects devices within a limited serial number range that were manufactured between September and October 2015.

If you have experienced this issue, please visit an Apple Retail Store or an Apple Authorized Service Provider and have your device’s serial number checked to confirm eligibility for a battery replacement, free of charge.

In China hatten Verbraucherschützer Druck auf Apple gemacht, dieses Problem zu untersuchen. Das neue Reparatur-Programm könnte eine Reaktion darauf sein, auf jeden Fall ist es ein guter Schritt, denn bisher gab es für Kunden, die ein solches Gerät hatten, nur die Möglichkeit, die Geräte per Hard Reset neu zu starten und zu hoffen, dass der Fehler nicht mehr auftritt. Betroffen sind derzeit im Übrigen nur iPhone 6s Modelle – die neuen iPhone 7* hatten diese Probleme nicht.

Vorgehensweise beim Akkutausch

Wer ein solches Gerät hat und von den Abstürzen betroffen ist, kann ab sofort die Geräte im Apple Store, bei einem Retail Anbieter oder auch in einer autorisierten Werkstatt prüfen lassen. Dabei wird zuerst geschaut, ob die Serien-Nummer im Bereich der Range der betroffenen Geräte ist. Trifft das zu kann man den Akku kostenlos tauschen lassen.

Apple empfiehlt, vor der Reparatur, die gesamten Inhalte der Geräte zu sichern und ein Backup über iTunes oder iCloud anzulegen. Dazu soll die Funktion „Mein iPhone suchen“ deaktiviert werden und man sollte auch alle persönlichen Daten vom Gerät löschen. Das kann über die Einstellung „Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetzen -> Alle Inhalte & Einstellungen löschen“ vorgenommen werden.

Apple bietet auch an, zu prüfen, ob eventuell Geld erstattet wird, wenn man den Akku bereits auf eigene Kosten hat tauschen lassen. Dazu muss man sich aber direkt an Apple wenden und natürlich benötigt man dafür auch noch die Rechnung für den Tausch.

Wie viele Geräte sind betroffen?

Apple selbst spricht bei den betroffenen Geräten von einer “ very small number of iPhone 6s devices“. Man geht beim Unternehmen also davon aus, dass es sich eher um Einzelfälle handelt. Allerdings scheint das Problem gerade in China doch massiver zu sein, denn dort finden sich in den sozialen Netzwerken viele Fälle von betroffenen Nutzer und es ist durchaus denkbar, dass eben nicht nur die Geräte aus dem September und Oktober 2016 betroffen sind. Es besteht also durchaus die Möglichkeit, dass Apple das Programm noch etwas erweitert, falls sich heraus stellen sollte, dass auch andere Produktionschargen der iPhone 6s Modelle diesen Fehler aufweisen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.