iphonese

iPhone SE – nimmt Apple das 4 Zoll Gerät 2017 vom Markt?


Das iPhone SE ist nicht nur eine vergleichsweise günstige Variante, sondern bietet mit einem 4 Zoll Display* auch nach wie vor einen eher kleinen Bildschirm, der immer noch viele Fans hat. Das könnte sich möglicherweise ändern, denn laut KGI Analyst Ming-Chi Kuo könnte es in 2017 eine komplett neuen Modellpalette geben, in der das iPhone SE nicht mehr enthalten ist. Ming-Chi Kuo geht dabei davon aus, dass Apple 3 Modelle auf den Markt bringen wird, die sich in Größe, den Features und auch der Bezeichnung unterscheiden:

  • Flaggschiff wird das iPhone 8 werden mit OLED Display* und einem Display* mit 5,1 oder 5,2 Zoll
  • dazu soll es ein etwas kleinere iPhone 7s geben, der Bildschirm soll dabei 4,7 Zoll groß werden und das Display setzt auf die bekannte LCD Technik
  • als Erweiterung dazu gibt es auch noch ein iPhone 7s plus mit 5,5 Zoll und LCD Display für Nutzer, die größere Bildschirme haben möchten

Für das iPhone SE wäre damit kein Platz mehr – wahrscheinlich würde die Geräte dann auch aus den Shops genommen. Das kleinste und preiswerteste Modell wäre dann das iPhone 7s mit 4,7 Zoll Display. Kleinere Bildschirme gäbe es also nicht mehr. Kuo geht sogar noch einen Schritt weiter und nimmt an, dass das iPhone 8* den Hauptanteil bei den Verkäufen ausmachen wird. Bei Appleinsider wird er wie folgt zitiert:

Most sales, he suspects, will go to the OLED „iPhone 8*,“ predicted to account for between 50 and 55 percent of shipments of new models next year. With a new bezel-less design hiding key components —such as the earpiece and Touch ID fingerprint sensor —underneath a screen sized between 5.1 and 5.2 inches, the OLED iPhone is expected to be a radically redesigned handset celebrating the 10th anniversary of Apple’s iconic smartphone*.

And though he said prices may also be lowered accordingly for the jumbo-sized 5.5-inch „iPhone 7s Plus,“ the phablet-style product could find itself in an „awkward position“ between the 4.7-inch and OLED models, he believes. Currently, the iPhone 7* Plus carries a $120 premium over the iPhone 7*.

Ist das iPhone SE zu preiswert?

Als Grund für den Wegfall des iPhone SE gibt Kuo in erster Linie finanzielle Überlegungen an. Das iPhone SE wird derzeit für vergleichsweise wenig Geld verkauft und hat nicht so eine hohe Gewinnspanne wie die anderen Geräte von Apple. Mit dem Wegfall der Einsteiger-Version müssen Kunden dann wieder auf die teureren Geräte zurück greifen und entsprechend würde sich das Verhältnis von Gewinn und Umsatz wieder etwas verbessern. In Deutschland ist das iPhone SE derzeit für 479 Euro zu haben. Das billigste iPhone 7* ist etwa 300 Euro teurer und das iPhone 6s aus dem vergangenen Jahr gibt es immerhin noch für 649 Euro. Der Preisunterschied zwischen den Modellen ist also schon deutlich.

Die Frage bleibt natürlich, ob die Nutzer, die gerne günstigere Geräte haben wollen, dann tatsächlich zu einem teuren iPhone 7s greifen werden oder lieben zur Android*-Konkurrenz gehen. Dazu hat – wie oben geschrieben – der kleinere Bildschirm mit 4 Zoll nach wie vor Fans. Diese müßten sich dann auch nach einer Alternative umsehen und würden dann wahrscheinlich bei einem anderen Anbieter landen, da Apple so kleine Displays gar nicht mehr anbieten wird.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.