mi-mix-10

Randloses Design – beim Xiaomi Mi Mix und Meizu bereits zu sehen


Glaubt man den aktuellen Gerüchten, werden die nächsten Topmodelle von Apple und Samsung* mit deutlich größeren Bildschirmen ausgestattet sein und der Rand verschwindet zu großen Teilen. Damit schaffen es die Unternehmen, bei fast gleicher Größe der Geräte deutlich größere Displays unter zu bringen und so die Nutzfläche der Geräte zu erhöhen und die Darstellung zu verbessern. Dieser Weg ist allerdings keine exklusive Erfindung von Samsung* und Apple. Im Gegenteil: es gibt bereits Hersteller und Geräte auf dem Markt, die genau das vormachen.

Das Xiaomi Mi Mix ist bereits im Handel

Tatsächlich hat Xiaomi* mit dem Mi Mix bereits das umgesetzt, was wahrscheinlich beim iPhone 8* und dem Samsung* Galaxy S8* in 2017 kommen soll. Das Unternehmen setzt auf ein fast randloses Design. Auf diese Weise können mehr als 90 Prozent der Frontseite für das Display* genutzt werden. Das Unternehmen spricht hier von einer Bildschirm/Body Ration von 91,3 Prozent. Auf diese Weise schafft es Xiaomi*, ein 6,4 Zoll Display* in einer Hülle unter zu bringen, die nur etwas größer als ein iPhone 7* plus ist und damit noch in einem Bereich liegt, den Nutzer durchaus akzeptieren würden.

Um dieses Design umzusetzen, mussten allerdings einige technische Probleme gelöst werden. So gibt es keine Lautsprecher mehr, sondern das Mi Mix hat ein System, dass den Rahmen in Schwingungen versetzt und damit den Klang erzeugt. Die Frontkamera wurde ebenfalls verlegt. Im oberen Teil der Geräte ist kein Platz mehr, da es dort nur das Display* gibt. Daher musste die Selfie-Cam an die Unterseite der Geräte wandern.

Auch bei der Technik muss sich das Gerät nicht verstecken. Die Leistung bringt ein Snapdragon 821 Prozessor, der auch im Google Pixel und OnePlus 3T zu Einsatz kommt. Dazu gibt es 4 oder 6GB RAM und 128 oder 256GB Speicher. Der Akku hat eine Leistung von 4400mAh und dürfte damit auch mit dem großen Display keine Probleme haben.

Das Mi Mix ist bereits in China auf dem Markt – allerdings derzeit ausverkauft.

Auch Meizu geht diesen Weg

Bei Meizu ist ebenfalls ein Bild eines Prototypen aufgetaucht, der mit einem fast randlosen Design kommt. Bisher gibt es allerdings noch keinen Namen und keine technischen Daten für das Modell. Es zeigt aber, das auch Meizu das weitgehend randlose Design als eine Neuerung erkannt hat, die bei den Kunden gut ankommt und auf die man in Zukunft setzen kann.

Anders als bei Mi Mix gibt es aber noch kein Gerät, das auf dem Markt wäre und sich kaufen ließe, bis auf die Bilder des neuen Modells herrscht noch weitgehend Funkstille.

Apple und Samsung sind in diesem Bereich also wahrscheinlich keine Vorreiter sondern gehen nur einen Weg mit, der von anderen Herstellern bereits beschritten wurde. Auch wenn Xiaomi* und Meizu in Deutschland noch weitgehend unbekannt sein, zeigt es doch, dass Innovationen nicht nur aus den Laboren der bekannten Hersteller kommen, sondern das es derzeit vor allem die Newcomer sind, die Neuigkeiten präsentieren und keine Angst haben, auch komplett neue Konzepte auszuprobieren. Wenn im September 2018 das iPhone 8* auf den Markt kommen wird, dürfte es also bereits einige Modelle geben, die auf ein fast randloses Design setzen – Apple muss sich also noch mehr einfallen lassen, um da mithalten zu können. Ein paar Ideen dazu gibt es ja bereits.



  1. Andreas_

    Warum randlose Displays gut sein sollen, ist für micht ein Rätsel.
    Ich muss bei meinem Smartphone jetzt schon ständig darauf achten, dass ich beim Halten nicht versehentlich das Display berühre.

    • Bastian Ebert

      Beim Mi Mix gibt es eine neue Technik, die unabsichtliche Berührungen nicht wertet – wie auch immer man das erkennt. Es soll aber in der Praxis ganz gut funktionieren. Wäre interessat das mal zu testen.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar