etos_ringspeed_interior_baa51e55-63b4-4f71-a53d-71784061dd10-prv

Samsung kauft Harman für 8 Milliarden


Samsung* Electronics hat einen neuen Deal unter Dach und Fach gebracht. De Kaufpreis liegt dabei bei 112 US-Dollar pro Aktie, insgesamt gibt Samsung* für die Übernahme damit um die 8 Milliarden US-Dollar aus. Harman steht dabei in erster Linie für vernetzte Dienst und für Samsung* dürfte wohl die Erfahrung und das Know-How des Unternehmens im Bereich der KfZ-Vernetzung von Interesse sein. Unter dem Schlagwort „Connectet Car“ bietet Harman mittlerweile verschiedene Systeme an. Das beginnt bei Infotainment-Systemen, geht über Telematik und reicht bis hin zu integrierten Sicherheitssystemen, für Abstandsmessung oder verschiedene Kamerasysteme, die eine Blick um das gesamte Fahrzeug ermöglichen. Samsung verspricht sich hier die Möglichkeit, diese Technik zukünftig auch in den eigenen Systemen anbieten zu können.

Im Original heißt es dazu:

“HARMAN perfectly complements Samsung in terms of technologies, products and solutions, and joining forces is a natural extension of the automotive strategy we have been pursuing for some time,” said Oh-Hyun Kwon, Vice Chairman and Chief Executive Officer of Samsung Electronics.  “As a Tier 1 automotive supplier with deep customer relationships, strong brands, leading technology and a recognized portfolio of best-in-class products, HARMAN immediately establishes a strong foundation for Samsung to grow our automotive platform.  Dinesh Paliwal is a proven global leader and, in our extensive discussions, we have developed deep respect for him, his strong senior leadership team and HARMAN’s talented employees.  HARMAN’s sustained track record of rapid growth fueled by technology leadership and an unmatched automotive order pipeline reflects its commitment to innovation and customers.”

Harman hat derzeit bereits etwa 8.000 Mitarbeiter und arbeitet mit vielen der größten Automobil-Hersteller weltweit zusammen. So findet man Lösungen von Harman beispielsweise bei Mercedes, BWM, AUDI oder auch Fiat. Auch Toyota und Harley Davidson setzen auf die Technik des Unternehmens. Damit hat Harman nicht nur einen guten Namen in der Branche sondern auch bereits Zugriff auf viele Kunden in diesem Bereich – das wird Samsung auf jeden Fall zu Gute kommen.

Mit der Übernahme von Harman bekommt Samsung damit auch die Möglichkeit, die eigenen mobilen Lösungen im Smartphone* Bereich in die Fahrzeuge zu bringen. Möglicherweise wird dadurch dann die Möglichkeit der Zusammenarbeit von Car-Systemen und Handys (besonders Smartphones Handys) deutlich verbessert. Bisher wurden aber noch keine weiteren Details dazu veröffentlicht, was genau zukünftig geplant ist und in welche Richtung man bei der Vernetzung von Fahrzeugen gehen will. Auch im Audio-Bereich verspricht sich Samsung Synergien durch die Übernahme, denn auch in diesem Bereich hat Harman viel Erfahrung und viele Marken, die bereits bekannt sind und auf die nun auch Samsung Zugriff hat. Allerdings gibt es auch hier noch keine Details, wie die Zusammenarbeit zukünftig aussehen soll.

Nach der Übernahme soll Harman als eigene Marke weiter geführt werden. Auch bei der Führungsebene wird es vorerst keine größeren Änderungen geben. Das bisherige Managment-Team bleibt bestehen. Stattdessen will Samsung das eigene Team rund um den Sektor der KfZ-Elektronik deutlich stärker mit Harman zusammen arbeiten lassen.

Samsung plant, den Deal aus der Kasse zu bezahlen, die 8 Milliarden US Dollar sollen also Cash fließen und nicht etwas in Aktien gezahlt werden. Die Übernahme soll dabei Mitte 2017 abgeschlossen werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.