apple-iphone-curved-display-2

iPhone 8 – auch mit Dual Edge Design?


Bei iPhone 8* wird Apple – nach drei Jahren mit weitgehend  ähnlichen Modellen – wieder auf ein neues Design setzen und die Erwartungen der Fans und der Fachwelt an das Unternehmen sind groß. Man erhofft sich ein neues Konzept, dass auf die alten Stärken von Apple setzt, aber auch deutlich neuer und moderne aussieht als die bisherigen Geräte. Der Druck auf Apple ist also groß.

Ein neues Patent von Apple, das Mitte des Jahres eingetragen wurde, könnte einige Anhaltspunkte liefern, welche Richtung Apple bei neuen iPhone 8* einschlagen möchte. Das Patent mit der wenig aussagekräftigen Überschrift „Electronic Devices With Display* and Touch Sensor Structures “ beschreibt dabei ein Konzept von abgerundeten Seitenleisten, die mit Sensoren bestückt sind. Im Original der Patentschrift heißt es:

The front wall and the curved sidewalls may be formed from a glass layer or other transparent member. A touch sensor layer and display* layer may extend under the glass layer with curved sidewalls. A touch sensor layer may also extend under the opposing rear wall. A foldable electronic device may have a flexible transparent wall portion that joins planar transparent walls. Components may be interposed between the transparent planar walls and opaque walls. Display* and touch layers may be overlapped by the transparent walls and the transparent flexible wall portion. Touch sensor structures may also be overlapped by the opaque walls.

Besonders interessant sind hier die „curved sidewall“. Diese abgerundeten Seitenränder kennt man bereits vom Samsung Galaxy S6* edge und dem S7 egde. Samsung* hat mit diesem Designkonzept sehr gute Erfolge erzielt und die Abrundungen kommen gut bei den Nutzern an. Mittlerweile haben Anbieter wie Huawei* diese Technik bereits übernommen und setzen sie bei ihren Modellen (beispielsweise bei Mate 9) ein.

Apple scheint nun ebenfalls in diese Richtung gehen zu wollen. Allerdings geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter und zieht nicht nur das Display um die Ränder sondern nutzt diese Bereiche auch, um zusätzliche Funktionen unterzubringen. Samsung* hat an der Stelle nur ein Seitendisplay integriert, das in erster Linie dazu dient, Informationen anzuzeigen. Bei Apple liest sich die Patentschrift so, als wolle das Unternehmen in diesem Bereich weitere Buttons und Bedienelemente unterbringen. Dort soll es unter Umständen virtuelle Buttons geben – möglicherweise lässt man auf diese Weise die mechanischen Buttons für Lautstärkeregelung ganz verschwinden. Apple schreibt zu dieser Technik:

Touch sensor structures and display structures may be formed from thin layers of material and may therefore sometimes be referred to touch sensor layers and display layers. The touch sensor and display layers may be formed on rigid substrates such as glass layers and rigid printed circuit board layers and/or may be formed on flexible substrates (e.g., flexible printed circuit material such as flexible layers of polyimide or sheets of other flexible polymer material). In some configurations, touch sensor structures and display structures may be formed as coating layers on the surface of an enclosure wall. Combinations of these approaches may also be used, if desired.

Es ist natürlich nicht gesagt, dass dieses Patent bereits 2017 bei den neuen iPhone Modelle eingesetzt wird und zur Anwendung kommt. Allerdings scheint Apple sich mit diesem Bereich intensiv zu befassen und ein curved Design beim iPhone wäre auf jeden Fall eine Neuerung, die es bisher bei Apple so noch nicht gab.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.