iphone7lineup

iPhone Shutdown – Apple bestätigt weitere betroffene Geräte


Apple hat mittlerweile bestätigt, dass der Shutdown-Fehler mehr Geräte betrifft als nur die ursprünglich angenommenen iPhone 6s vom September und Oktober 2015. Die Geräte gehen dabei bei normalen Temperaturen einfach aus, obwohl noch genügend Akku vorhanden ist und sie lassen sich in der Regel auch nicht einfach so wieder starten. Man muss mit den betroffenen iPhone einen Hard-Reset durchführen, um die Geräte wieder zum Laufen zu bringen. Betroffen sind nach den Angaben verschiedener Nutzer in den Supportforen von Apple die Modelle  iPhone 7*, iPhone 6s, iPhone 6 und iPhone 5s. Ein Nutzer schreibt dazu beispielsweise im Apple Support-Forum:

Whenever my iPhone 6 is at 10%, it shuts down automatically. But the moment I start charging it, it shows 10%. Apple needs to fix the in 10.2 release. Another BUG I found, occasional notification sound with any notification. I have checked every app settings under Notifications and checked whether the sound is on and banner is off. But all my apps banner is on and sound is on. Still I get it on iPad mini 2 and iPhone 6. At least once in a day.

Apple bietet mittlerweile zwar das Reparatur-Programm an und tauscht kostenlos die Akkus aus, allerdings nur bei den Geräten aus dem September und Oktober 2015. Die Prüfung erfolgt dabei anhand der Serien-Nummer, bei neueren oder älteren Geräten wird die Reparatur nicht erstattet.

Das könnte sich zukünftig ändern, denn das Unternehmen hat eingeräumt, das auch weitere Geräte von diesem Problem betroffen sein können. Allerdings ist man sich selbst noch nicht sicher, was diesen Fehler verursacht. Es könnte eine Schutzfunktion der Geräte sein, mit dem die Elektronik vor Schaden bewahrt werden soll – sicher ist das aber nicht und natürlich kann es auch keine normale Funktion sein, dass die Geräte einfach abgeschaltet werden. Daher soll es in der nächsten Woche ein Software-Update geben, das zusätzliche Diagnose-Systeme mit bringt und mit dem man den Fehler finden möchte. Wie schnell das ablaufen wird und welche Maßnahmen danach ergriffen werden, ist aber noch nicht bekannt.

In der Stellungnahme vom 6. Dezember heißt es:

A small number of customers outside of the affected range have also reported an unexpected shutdown. Some of these shutdowns can occur under normal conditions in order for the iPhone to protect its electronics. In an effort to gather more information, we are including additional diagnostic capability in an iOS software update which will be available next week. This will allow us to gather information over the coming weeks which may potentially help us improve the algorithms used to manage battery performance and shutdown. If such improvements can be made, they will be delivered in future software updates.

Etwas verwunderlich ist, dass Apple diese Stellungnahme nur in China abgegeben hat. Auf der internationalen Webseite und auch im deutschen Bereich gibt es diese Stellungnahme nicht. Im Gegenteil: sucht man nach Shutdown im deutschen Support-Bereich für iPhones, werden keine Ergebnisse gefunden. Das ist etwas schade, denn auch deutsche Nutzer berichten von diesen Problemen und es wäre daher schön, wenn es diese Informationen tatsächlich auch für alle Kunden gäbe. Das Reparaturprogramm läuft auf jeden Fall auch in Deutschland.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.