vmplayer_2016-12-28_09-41-51

Windows 10 – kommt der „Beast Mode“ auch unter Windows


In den zukünftigen Versionen von Windows 10 könnte es ein interessantes Feature geben, das besonders für Gamer interessant sein könnte, die etwas mehr Leistung in den Spielen brauchen. Bei MSpoweruser hat man in einem frühen Build eine neue .dll Datein entdeckt, die den Namen gamemode.dll trägt. Im Original heißt es dazu:

And that interesting feature is the new “Game Mode”. The Game Mode in Windows 10 was initially spotted in a recently leaked build of Windows 10. The build has a new .dll file called “gamemode”. We were able to confirm the existence of the “gamemode.dll” file, but it isn’t confirmed what the feature will actually do.

Tatsächlich gibt es bisher noch keinen Hinweis darauf, was genau diese Datei für Auswirkungen hat, der Name deutet aber zumindest darauf hin, dass es einen neuen Modus geben könnte, der in bestimmten Situationen (beispielsweise eben bei Spielen) besonders viel Leistung zur Verfügung stellt.

Damit könnte das Unternehmen Probleme lösen, die durch die hohen Leistungsanforderungen kommen. Dauerhaft hoch getaktete Prozessoren bringen nicht nur viel Abwärme mit sich, sondern verbrauchen auch viel Strom. Besonders im mobilen Bereich könnte das ein Problem sein. Die Anpassung der Leistung der Geräte durch verschiedene Modi wäre hier unter Umständen ein Ausweg. Bei normaler Nutzung werden die Prozessoren nur sehr wenig gefordert und müssen daher auch nicht viel Performance bringen. Schaltet der Nutzer dagegen in den Game-Mode, werden die Prozessoren höher getaktet und bringen dann (für kurze Zeit) mehr Leistung und höhere Geschwindigkeiten.

Samsung arbeitet wohl auch an einem Beast-Mode

Samsung* geht möglicherweise in eine ähnliche Richtung und hat sich bereits die Marke Beast-Mode schützen lassen. Diese Marke bezieht sich auf Smartphones* bezieht und steht für die Verbesserung von Geschwindigkeit und Leistung der Geräte. Leider geht aus der Eintragung natürlich nicht genau hervor, was man darunter verstehen kann, aber es ist zumindest denkbar, dass die Geräte für besondere Leistungsanforderungen ein neues Profil bekommen, das auf absolute Spitzenleistung ausgelegt ist: den „Beast-Mode“ eben.

Die Beta-Version von Android* Nougat auf dem Galaxy S7 hat dabei bereits die Möglichkeit eingebaut, verschiedene Leistungsstufen zu wählen um beispielsweise Energie zu sparen. Es wäre durchaus denkbar, dass diese Liste noch um den weiteren Modus „Beast Mode“ ergänzt wird, um für Anwendungen wie VR-Brillen oder HighEnd Spiele die volle Performance frei zu schalten.

Aus diesem Grund wird der Game-Mode von Windows 10 aber wohl nicht als Beast-Mode auf den Markt kommen. Immerhin hat Samsung* daran jetzt die Markenrechte daran. Für den Modus gibt es sicher aber auch noch andere interessante Namen – und wenn es nur beim eher langweilige Game-Mode bleibt.

Keine Infos zum Release

Bisher gibt es bis auf diese .dll-Datei aber noch keine weiteren Hinweise auf diesen neuen Modus. So konnte die Datei bisher auch noch nicht gestartet werden um zu sehen, was genau sie wo im System verändert. Ebenso ist unklar, wann genau Windows diese Datei zum Einsatz bringen wird. Anfang 2017 soll es das nächste größere Update für Windows 10 geben, das auch neue Funktionen und Erweiterungen mit sich bringt. Ob der Modus aber dann bereits zur Verfügung stehen wird, ist eher unsicher, dazu ist die Entwicklungszeit doch zu kurz.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.