samsung-galaxy-a5-2017

Samsung Galaxy A3 2017 und 15 2017 – Handys-On Video, Preise und die Features


Mit dem neuen Galaxy A3 2017 und dem A5 2017 schickt Samsung* zwei neuen Modelle im Bereich der Mittelklasse ins Rennen. Die aktuellen Modelle erhalten damit Nachfolger die im Bereich der Technik und auch beim Design aufgerüstet wurden.

Bei Allaboutsamsung durfte man die Geräte bereits begutachten und daher gibt es mittlerweile bereits viele Daten zu den neuen A-Klasse Modellen von Samsung*. Insgesamt hat Samsung* dabei viele Features der Topmodelle in der neuen A3- und A5-Geräten untergebracht. Neben dem (bereits traditionellen) Metallbody gibt es aus:

  • USB Type-C Anschluss
  • Fingerabdruck-Scanner – die Vorgänger-Modelle hatten dieses Feature noch nicht, in 2017 setzt Samsung auch bei den A-Modelle auf einen Sensor im Home-Button, der die Fingerabdrücke scannt um die Geräte damit zu entsperren
  • IP 68 Zertifizierung – der Schutz vor Wasser und Staub ist ein Feature, das 2016 bei immer mehr Modelle zu sehen war. Nun bringt Samsung diesen Schutz auch in die Mittelklasse und setzt damit durchaus Maßstäbe für die Geräte der Konkurrenz.

Bei der weiteren Technik gibt es ein 4,7 Zoll Display* im A3 und ein 5,2 Zoll im Galaxy A5 2017. Beide Modelle setzen auf einen 8-Kernprozessor, wobei das A5 mehr Leistung bietet. Dazu stehen 2 bzw. 3GB RAM zur Verfügung sowie 16 bzw. 32GB interner Speicher, der bei beiden Geräten per MicroSD erweiterbar ist.

Beim Betriebssystem setzt Samsung auf Android* 6.0. Das ist natürlich eine kleine Enttäuschung, immerhin rechnen viele Nutzer bei neuen Geräten auch mit dem neusten Betriebssystem. Das wäre in diesem Fall Android* 7.0 Nougat. Da aber bisher noch nicht mal die neusten S7 Modelle von Samsung Android* 7 haben, ist klar, dass auch die kleinere Modelle nicht dieses neue Betriebssystem bekommen können – wahrscheinlich wird es aber früher oder später ein passenden Update dafür geben.

Viel Technik aber auch ein hoher Preis

Beim Preis orientiert sich Samsung sowohl bei Galaxy A3 2017 als auch bei A5 2017 im Bereich der oberen Mittelklasse. Die Geräte sollen für voraussichtlich 329 Euro bzw. 429 Euro in den Verkauf gehen und sind damit doch vergleichsweise teuer. Es gibt für wenige Euro mehr bereits die Topmodelle anderer Anbieter und auch das Galaxy S7 ist bereits für 400 bis 450 Euro zu haben. Wer also kein Problem hat, auf das Topmodell zurück zu greifen, das bereits seit fast einem Jahr auf dem Markt ist, bekommt mehr Technik für fast das gleiche Geld. Allerdings sind die unverbindlichen Preisempfehlungen bei Samsung in der Regel nicht lange gültig – man kann damit rechnen, dass die Preise schon bald weiter sinken werden.

Wahrscheinlich wird Samsung das Galaxy A5 2017 bereits zur kommenden CES vorgestellt, das würde bedeuten, dass es nur noch wenige Tage sein werden, bis man das neue Modell offiziell enthüllt. Bisher gibt es dafür aber von Seiten Samsung noch keine richtige Bestätigung, es gibt also durchaus auch die Möglichkeit, dass sich der Marktstart der Geräte noch etwas länger hinaus zögern wird.

Insgesamt gesehen hat Samsung aber wieder sehr interessante Modelle im mittleren Preisbereich geschaffen und es bleibt abzuwarten, ob die Konkurrenz Geräte mit ähnlichen Features wird anbieten können. Besonders bei der IP68 Zertifizierung wird es sicher nicht viele Anbieter geben, die dies bereits zu diesen Preisen in die Geräte integrieren können.

Video: Samsung Galaxy A3 2017 im HandsOn



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.