pixabay-cc0-handy-smartphone

Fonic – Kunden müssen Eplus Netz-Einstellungen aktivieren

Fonic – Kunden müssen Eplus Netz-Einstellungen aktivieren – Fonic Kunden erhalten derzeit vom Unternehmen Mails, in denen sie darauf hin gewiesen werden, dass eine Netzumstellung geplant ist und das sie daher aktiv werden müssen, sonst kann es sein, dass sie komplett ohne Netz da stehen. In der Mail weist das Unternehmen daher darauf hin, dass man zukünftig auch die Eplus Netzeinstellungen zulassen muss. Im Original heißt es dazu:

Lieber FONIC-Kunde,

wir führen in Kürze in Ihrer Region eine Netzumstellung durch. Es kann dazu kommen, dass kein Telefonieren und mobiler Datenempfang mehr möglich ist.

Beheben Sie diese Einschränkung ganz einfach, indem Sie einmalig die E-Plus Netzeinstellung auf Ihrem Handy zulassen.

Bisher nutzte das Unternehmen die Prepaidkarten im Netz von O2*. Durch den Netzzusammenschluss wird es zukünftig aber nur noch ein Netz von Eplus und O2* gemeinsam geben und in Vorbereitung auf diesen Zusammenschluss müssen die Kunden jetzt auch die Eplus Einstellungen zu lassen. Eine Alternative dazu gibt es leider nicht, wer das nicht möchte, muss sich nach einer Alternative zu den Fonic Tarifen umschauen.

Erfreulicherweise ist die Umstellung aber relativ einfach gehalten. So muss man beispielsweise nicht selbst neue Zugangspunkt einstellen und auch keine komplexen Umstellungen vornehmen. Stattdessen ist der Wechsel in 5 Schritten gemacht, die Fonic auch gleich in der Mail mitteilt. Dort heißt es:

Nehmen Sie dafür bitte folgende Einstellungen vor:

1. Wählen Sie „Einstellungen“ in Ihrem Handymenü aus und gehen Sie zu „Netzauswahl“

2. Wählen Sie „manuelle Netzwahl“ bzw. deaktivieren Sie „automatische Netzwahl“

3. Wählen Sie als Netzbetreiber „E-Plus“, „o2_de+“ oder „FONIC+“ aus

4. Warten Sie ab, bis sich das Telefon in das E-Plus-Netz eingewählt hat

5. Aktivieren Sie dann wieder die „automatische Netzwahl“

6. Jetzt können Sie wieder wie gewohnt telefonieren und surfen

Darüber hinaus hat das Unternehmen auch eine spezielle Unterseite geschaltet, auf der für die verschiedenen Modelle und Betriebssysteme noch einmal detailliert erklärt wird, wie man die Umstellung des Netzes vor nimmt.

Derzeit ist leider noch unklar, wie genau die weitere Ausrichtung von Fonic sein wird. Das Unternehmen hatte im letzten Jahr die Vermarktung im Internet in weiten Teilen eingestellt und sich auf das Geschäft mit den Bestandskunden konzentriert. Dazu hatte man die LIDL mobile Kunden übernommen,  die mittlerweile in der neuen Marke Fonic mobile aufgegangen sind. Die Netzumstellung macht nun etwas Hoffnung, dass Fonic wieder aktiver wird und eventuell auch wieder in das Geschäft mit Neukunden einsteigt. Auf der anderen Seite gibt es im O2* Netz nach wie vor sehr viele Discounter und teilweise sind einige Marktsegemente durch die Übernahme von Eplus mehrfach besetzt. Daher wird man wohl erst eine neue Nische für das Unternehmen finden müssen, bevor es wieder komplett aktiv wird.

 



  1. David

    Danke für diesen Eintrag, ich habe von Fonic keinerlei Infos bezüglich der Umstellung erhalten, und hatte heute kein Netz. Dabei bin ich auch nicht der einzige der keine Information bekam, siehe allestörungen.de

    • Bastian Ebert

      Guthaben darf nicht mehr verfallen, auch wenn es nicht mehr aktiv ist und damit nicht mehr genutzt werden kann, lässt es sich in jedem Fall noch auszahlen.

  2. Wolfgang Müller

    Ich besitze das Handy NOKIA 1110i / 1112. Mob. Nr. xxxx In der Bedienungsanleitung finde ich keinen Hinweis, wie ich die Umstellung in das E Plusnetz durchfüher kann. Bei meinen Handy nach ihrer Umstellungsanweisung 1. Einstellungeen, finde ich die 2. manuelle Netzwahl nicht.
    Die spezielle Unterseite mit Hinweisen für verschiedene Handymodelle habe ich nicht gefunden.
    Ich bitte um Hiffe, damit ich das Handy wieder nutzen kann.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wolfgang Müller


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar