20115-21405-samsungfactoryfire2jpg-l

Samsung: Akku-Werk steht in Flammen


Samsung* hat derzeit keinen guten Lauf, was Akkus und Brände betrifft. Nach dem Debakel rund um das Note 7, bei dem die Akkus wiederholt Feuer fingen, gab es nun auch einen Brand in einer Fabrik, in denen das Unternehmen unter anderem die Akkus für das Note 7 hergestellt hat. Das Werk in China produziert derzeit Akkus für die aktuellen Modelle. Zum Glück kamen keine Menschen zu Schaden.

Gegenüber Reuters erklärte ein Sprecher von Samsung*, das Feuer wäre nicht direkt in der Produktion ausgebrochen, sondern in einem Bereich, in dem fehlerhafte Akkus gesammelt würden. Auf die Produktion selbst hatten die Flammen wohl keine größere Auswirkung. Im Original bei Reuters schreibt die Feuerwehr dazu:

The „material that caught fire was lithium batteries inside the production workshops and some half-finished products“, the Wuqing branch of the Tianjin Fire Department said in a post on its verified Sina Weibo account.

Samsung* selbst spricht von einem eher kleinen Problem. Allerdings waren 19 Fahrzeuge vor Ort und insgesamt 110 Feuerwehrleute im Einsatz – ganz so klein kann der Brand also nicht gewesen sein.

Problematisch dabei: Samsung SDI Co Ltd soll wohl auch die Batterien produzieren, die zukünftig im neuen Galaxy S8* zum Einsatz kommen. Samsung hatte dabei versprochen, dass die Qualitätssicherung deutlich erhöht wird und man auch auf externe Fachleute setzt um die Sicherheit der Akkus zu testen. Der Brand im Werk hat wahrscheinlich nicht viel mit der letztendlichen Qualität der Akkus zu tun, ist aber natürlich sehr negativ in Hinsicht auf das ohnehin angeschlagene Image von Samsung in diesem Bereich.

Samsung hatte als Ziel erklärt, dass die Sicherheit der Kunden an erste Stelle steht. In einem Interview hieß es:

„Consumers should never have to worry that a battery-powered device might put them, their family or their property at risk,” Consumer Product Safety Commission Chairman Elliot Kaye said in a statement.

Das Vertrauen der Kunden in solche Aussagen wird natürlich deutlich untergraben, wenn es bei der Produktion bereits wieder Probleme gibt. Bleibt abzuwarten, wie Samsung diesmal mit dem Vorfall umgehen wird. Das Note 7 Debakel hat das Unternehmen an sich sehr transparent aufgearbeitet und das war auch notwendig um Vertrauen zurück zu gewinnen. Einen offizielle Meldung oder ein Statement zu Vorfall im Akku-Werk gibt es derzeit (bis auf die Interviews) noch nicht.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.