Windows 10 – Updates verwalten und zurückstellen


Windows 10 – Updates verwalten und zurückstellen Windows 10 ist ein Betriebssystem des US-amerikanischen Unternehmen Microsoft* und wurde am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Bereits Anfang 2015 verkündete Microsoft* CEO Satya Nadella „a pretty profound change“ und führte weiter aus:

It’s not just simple mechanics, although there are big changes in terms of our development methodology, our deployment policy, our servicing. (…) It’s much more fundamental than that. For us, it is about aligning our goals of successful Windows with customers and their experience and engagement with Windows. That’s what Windows-as-a-service means.

„Windows as a Service“ soll zeigen, dass man zukünftig nicht mehr nach Versionen fragen soll, sondern das neue Funktionen einfach nachgerüstet werden. Neue Funktionen werden künftig nicht mehr gebündelt als große neue Version veröffentlicht, sondern alle paar Monate per Windows-Update nachgeliefert. Somit ist der Nutzer jeweils auf dem aktuellen Stand.

Welche Arten von Windows 10 Updates gibt es?

Bei Windows 10 gibt es drei Arten von Updates:

  1. Feature Updates sind ein zentraler Bestandteil von „Windows as a Service“ und versorgen Windows 10 mit neuen Funktionen. Diese erscheinen zwei bis drei Mal pro Jahr und sind meist mehrere Gigabyte groß. An der Versionsnummer, die durch die Feature Updates angehoben wird, erkennt man, wann diese fertig gestellt wurden. 1607 steht beispielsweise für den Juli 2016.
  2. Zudem gibt es Quality Updates, diese adressieren neben Treiberaktualisierungen auch Sicherheitsprobleme und Stabilitätsverbesserungen. Des Weiteren zählen Updates für Microsoft* Produkte darunter, beispielsweise für Office oder Visual Studio. Die Quality Updates erscheinen meist am zweiten Dienstag im Monat. Bei Sicherheitslücken kann es auch außerplanmäßige Updates geben. Ein besonderes Merkmal der Quality Updates ist, dass sie kumulativ sind. Somit werden nur die Teile des Updates heruntergeladen werden, die benötigt werden. Sollte man einmal ein Quality Update auslassen, so beinhaltet das nachfolgende Update alle wichtigen Patches die auf dem System fehlen.
  3. Die dritte Art von Updates sind Definitions-Updates, dies versorgen beispielsweise das Antiviren-Programm Windows Defender mit Aktualisierungen.

Wann werden Windows Updates installiert?

Sobald neue Windows 10 Updates veröffentlicht werden, sind diese dem Nutzer zugänglich. Einzig bei Feature Updates kann es zu Verzögerungen kommen, da Windows beim „Ausrollen“ in Wellen vorgeht. Somit werden die Server beim Update von über 100 Millionen Windows 10 Geräten nicht unnötig überlastet. Ansonsten werden Windows Updates automatisch im Hintergrund heruntergeladen, sofern es die Verbindungsgeschwindigkeit zulässt. Sobald der Download des Updates abgeschlossen ist, wird ein Neustart fällig, meist geschieht der Neustart zu ungünstigen Zeiten. Seit dem Anniversary Update besteht immerhin die Möglichkeit eine Nutzungszeit zu definieren, in diesem Zeitraum wird das Windows Update nicht zum Neustart auffordern.

Diese Nutzungszeit kann folgendermaßen hinterlegt werden. Zunächst sucht man den Menüpunkt „Einstellungen“ und geht weiter zu „Update&Sicherheit“, in dieser Rubrik gibt es das Feld „Windows Update“. Klickt man dieses Feld an, so öffnet sich ein neues Fenster, wo man die Nutzungszeit selber festlegen kann. Es kann ein Zeitraum zwischen einer und zwölf Stunden gewählt werden.

Windows 10 Updates verwalten und zurückstellen

Einen Überblick über die aktuell installierten Updates findet man ebenfalls unter „Einstellungen“„Update&Sicherheit“„Windows Update“. Unter diesem Punkt lassen sie sich gegebenenfalls auch wieder entfernen, dies ist jedoch nur ratsam, wenn es gravierende Probleme beim Update gibt. Unter „Einstellung“„System“„Info“ wird die aktuelle Windows 10 Version angezeigt. Dort findet man neben der Versionsnummer auch die installierten Build, inklusive Quality Updates.

Feature Updates zurückstellen

In der Home Variante von Windows 10 gibt es keine Möglichkeit diese Updates zurückzustellen. Jedoch können Businesskunden diese Updates bis zu vier Monaten verzögern. Heimnutzer können dies für die Pro, Enterprise oder Education Variante von Windows 10 über Umwege bewerkstelligen. Diesbezüglich muss man in die Current Branch for Business wechseln, dafür geht man erneut zu „Einstellungen“„Update&Sicherheit“„Windows Update“ und wählt die Option „Erweiterte Optionen“. Wenn man dieses Feld anklickt öffnete sich ein neues Fenster unter anderem mit einer Checkbox „Featureupdates zurückstellen“. Anschließend einen Haken in das Feld setzen und die Updates werden zurückgestellt.

Quality Updates zurückstellen

Das Zurückstellen der Updates ist auch hier nur bei den Pro, Enterprise oder Education Varianten von Windows 10 möglich. Die Vorgehensweise ist dieselbe wie bei den Feature Updates. Jedoch lassen sich diese Updates maximal 30 Tage aussetzen. Mit dem Creators Update wird es künftig eine zusätzlichen Weg geben, die Quality Updates zu pausieren. In den erweiterten Optionen der Updates wird dann eine entsprechende Checkbox vorhanden sein.



  1. Kentener

    Zitat:
    „1607 steht beispielsweise für den 16. Juli.“

    Sorry, aber das ist ja nun wirklich Unsinn.

    1607 bedeutet Juli 2016. Die ersten zwei Ziffern entsprechen dem Jahr, die dritte und vierte Ziffer dem Monat.

    Unglaublich, was für ein Unsinn verbreitet wird… 🙁

  2. Kaan

    1607 bedeutet Juli 2016 – das erfuhr ich zb dank dir, ist mit den krankheiten das gleiche zb gelbsucht heisst heute hepatitis, oder neurose bedeutet nichts anderes als eine „spaltungs erscheinung“ – fuck the fachchinesisch – aber ganz ohne geht leider auch nicht mehr

      • Kaan

        die welt ist einfacher als wir es uns zugerne zusammenspinnen indem wir die welt mit unverständliche ausdrücke bestücken, gebe den modernen menschen eh keine allzugrosse zukunft, wird wie viele unterarten des homo sapiens aussterben, ich werde ihnen keine träne nachweinen, schliesslich werden ihre wesenseigenschaften voll in die neue überlebensmaschiene mensch eingebaut wie auch einst der neandertaler in uns


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar