ASUS-Zenfone-3-Max

ZenFone 3 Max – Mittelklasse Smartphone mit großem Akku


ASUS hat ein neues Mittelklasse Gerät vorgestellt, das vor allem auf die Ausdauer setzt und in zwei verschiedenen Größen zu haben ist. Das ZenFone 3 Max bietet dabei solide Technik um unteren Preisbereich und wird sowohl in einer 5,2 Zoll als auch in einer 5,5 Zoll Version ausgeliefert. Die Geräte unterscheiden sich dazu auch von der Auflösung her und die größere Version hat einen besseren Prozessor, aber interessanterweise auch den kleineren Akku.

Das Unternehmen setzt dabei vor allem auf die Ausdauer der Geräte. In der Pressemitteilung dazu heißt es:

38 Tage im Standby-Modus, bis zu 17 Stunden telefonieren oder nahezu 72 Stunden Musik hören – dank des neuen ZenFone 3 Max (ZC553KL) sind dem digitalen Lifestyle keine Grenzen gesetzt. Das zweite Modell aus der ZenFone 3 Max-Serie ist mit einem 5,5 Zoll Display* ausgestattet und zeichnet sich besonders durch seine lange Ausdauer und eine hochwertige Kamera aus. Trotz der hohen Kapazität des Akkus wiegt das Smartphone* nur 175 Gramm und ist lediglich 8,3 mm dünn. Zudem kann das ZenFone 3 Max als Powerbank genutzt werden um andere mobile Geräte aufzuladen. Mit dem eingebauten Fingerabdruck-Sensor lässt sich das Gerät darüber hinaus schnell und komfortabel sperren und wieder entsichern. Für eine starke Performance sorgt der Qualcomm Snapdragon 430 Octa-Core-Prozessor. Abgerundet wird das ZenFone 3 Max von einem hochwertigen Metalldesign.

Besonders beim Akku setzt das Unternehmen ein Zeichen, denn in dieser Preisklasse gibt es sonst Akkus mit einer Kapazität von 4130mAh nicht. In der Regel liegen hier die Leistungen bei 2.500 bis vielleicht 3.000mAh.  Das ZenFone 3 Max setzt sich also mit dem Akku und auch der Laufzeit von bis zu 38 Tagen Standby durchaus von der Konkurrenz ab. ASUS geht sogar noch einen Schritt weiter: Dank des großen Akkus kann das Gerät auch als Powerbank dienen. Man kann mit dem ZenFone 3 Max also auch andere Geräte wieder aufladen, wenn denen der Akkus ausgegangen sein sollte. Dazu hat das Unternehmen noch weitere Features eingebaut, die dafür sorgen sollen, dass die Laufzeit deutlich verlängert wird. So gibt es einen Super Saving Mode, der – sobald er aktiv wird – den Stromverbrauch noch mal drastisch reduziert und dann mit 10 Prozent Akkuleistung immerhin eine Standby Zeit von bis zu 30 Stunden schafft. Leider lässt sich der Akku aber nicht wechseln.

Bei der Kamera hat das Unternehmen ebenfalls aufgerüstet. In den beiden Modellen kommt eine 13 und 8 Megapixel-Kamera bzw. 16 und 8 Megapixel-Kamera zum Einsatz, die dazu auf einen dreifachen Autofokus und einem elektronischen Bildstabilisator zurück greifen kann. Die Blende hat einen Wert für f/2.0. Das Unternehmen schreibt zum Autofokus:

Speziell für unterschiedliche Einsatz- und Umgebungslichtszenarien kommen im ZenFone 3 Max (ZC553KL) mit der TriTech-Technologie gleich drei Autofokus-Systeme zusammen: Laser-Autofokus, Phasen-Autofokus und kontinuierlicher Autofokus. Ganz gleich, ob Abenddämmerung oder Mittagssonne und ganz egal, ob Sie ein ruhiges oder ein sich bewegenden Motiv aufnehmen möchten – das Max stellt Ihr Wunschmotiv in 0,03 Sekunden scharf.

Die Geräte sind ab sofort in den Shops bestellbar und stehen dabei in vier Farben zur Verfügung: Sand Gold, Glacier Silver und Titanium Gray. Die Auslieferung soll ab 20. Februar erfolgen. Der Preis liegt bei 279 Euro und ist damit etwas höher, als ursprünglich angenommen. Damit ist das Gerät ein Konkurrent beispielsweise für das neue Galaxy A3 2017.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.