iphone7lineup

Apple – iOS mit mehr Marktanteile, iPhone 7 Topseller


Im Vorfeld der Vorstellung des iPhone 7* waren Befürchtungen laut geworden, dass Apple mit em iPhone 7* Marktanteile verlieren könnte, denn die Geräte waren als wenig innovativ eingestuft worden. Entsprechend gingen viele Analysten davon aus, dass sich die Geräte möglicherweise nicht so stark verkaufen würden wie in den Vorjahren.

Die letzten Geschäftszahlen von Apple hatten hier aber bereits gezeigt, dass sich dieser Trend wohl nicht einstellen wird und nun gibt es auch neue Daten des Kantar Worldpanel die sogar eine gegenteilige Entwicklung zeigen. Apple konnte mit dem iPhone 7* sogar neue Marktanteile erobern. Im Zeitraum von November 2016 bis Januar 2017 gab es bei den iOS Systemen weltweit ein kontinuierliches Wachstum. Ausnahmen stellen hier nur drei Länder dar: Japan, Spanien und China. In den anderen Regionen konnte Apple den Anteil von IOS Geräten und dabei natürlich in erster Linie den Anteil des iPhone 7 steigern.

In den USA konnte das Unternehmen den Marktanteil sogar wieder auf über 40 Prozen steigern. Im Vergleich zum gleichen zeitraum im Vorjahr stiegt die Verbreitung von iOS Geräten um 2,9 Prozent auf Prozent steigern. Selbst die neuankündigung vieler neuer Android* Geräte für den MWC 2017 scheint viele Kunden nicht davon abgehalten zu haben, zum iPhone 7 zu greifen. Die Analysten von Kantar schreiben dazu:

„Es ist schwierig, die Auswirkungen aller Geräte, die im MWC 2017 aus der Perspektive eines US-Konsumenten gestartet wurden, zu sehen, da viele von ihnen nicht ursprünglich für den Verkauf in den USA geplant sind“, fügte Guenveur hinzu. „Siebzig Prozent des US-Inlandsmarktes werden von Apple und Samsung* dominiert, und der drittgrößte Hersteller, LG, entfielen 11,1% des Umsatzes in den drei Monaten bis Januar 2017.“

In Europa ist der Marktanteil von Apple mit 22,7 Prozent geringer als in den USA, hier ist Android* deutlich dominanter. In Europa ist der Markt aber auch deutlich heterogener und es gibt mehr Hersteller und Modellen. Trotzdem ist das iPhone 7 auf den großen europäischen Märkten sehr stark vertreten. In Großbritannien, Frankreich und Deutschland war es im Berichtszeitraum sogar das meistverkaufte Gerät.

Diese Entwicklung lässt sich auch in den Apple Geschäftszahlen erkennen. So hat das Unternehmen 2016 so viele iPhone wie noch nie verkauft – im letzten Quartal waren es 78,29 Millionen iPhones – allerdings gerechnet über alle Modelle. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum noch etwa 3,5 Millionen Einheiten weniger gewesen. Auch die Verkäufe bei den Mac-Modellen stiegen leicht an und liegen nun bei 5,374 Millionen Stück.

Probleme dagegen gibt es beim Absatz der iPad Modelle. Die Verkäufe haben sich im Vergleich zum Vorjahr etwas reduziert. Apple konnte insgesamt nur etwas mehr als 13 Millionen iPads verkaufen, im letzten Quartal 2015 waren es noch 3 Millionen Stück mehr gewesen. Das bedeutet einen Rückgang von immerhin 22 Prozent. Derzeit scheint sich der Markt in diesem Bereich eher auf preiswerte Modelle zu konzentrieren und da hat Apple bisher leider wenig Alternativen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.