iPad 2017 9.7 Zoll Apple Presse

Das neue 9.7 Zoll iPad – billiger und mit A9 Prozessor

Apple hat im Zuge des Shops Updates gestern einige Neuerungen vorgestellt. Unter anderem findet sich jetzt auch ein neues iPad im Angebot. Das neue 2017er Modell mit 9,7 Zoll Display* hört dabei einfach auf den Namen iPad (ohne weitere Zusätze) und ist mit einem Einstigespreis von 399 Euro etwas preiswerter als die bisherigen Modelle. Allerdings ist das neue iPad auch etwas dicker geworden und wiegt etwas mehr.

Apple selbst schreibt zu den Vorzügen des neuen Tablets:

iPad bietet ein wunderschönes helles Retina Display* mit über 3,1 Millionen Pixel für atemberaubende Bilder und Videos und ist eingebettet in einem robusten, dünnen Aluminium-Unibody-Gehäuse für ein Höchstmaß an Mobilität und Widerstandsfähigkeit bei einem Gewicht von weniger als 500 Gramm. Der von Apple entwickelte A9 Chip mit 64-Bit-Desktop-Architektur sorgt für schnelle Datenverarbeitung und Grafik-Performance bei Apps und Spielen, und das mit der gleichen ganztägigen Akkulaufzeit1, die Kunden mittlerweile vom iPad gewohnt sind.

Allerdings gibt es auch einige Abstriche gegenüber den Vorgänger-Modellen. Beispielsweise fehlt die Beschichtung gegen Reflexionen auf dem Display*. Allerdings soll der Bildschirm nun heller sein, möglicherweise hat Apple daher auf diese Beschichtung verzichtet. Der neue A9 Prozessor im neuen iPad ist aber auch jeden Fall eine Verbesserung und soll in Verbindung mit dem M9-Koprozessor etwa 60 Prozent mehr Leistung bringen. Dazu gibt es auch wieder die Auswahl zwischen Modellen mit reinem WLAN Zugang und den Geräten, die auch LTE Unterstützung haben und damit entweder per normaler Simkarte oder Apple SIM ins mobile Internet gehen können.

Unterstützung für Apple Pencil oder das Smart Keyboard gibt es auch nach dem Update nicht. Diese Funktionen behält Apple auch weiterhin nur der iPad Pro Reihe vor.

Preislich staffeln sich die Geräte wie folgt:

  • iPad 2017 WLAN 32GB: 399 Euro
  • iPad 2017 WLAN 128GB: 499 Euro
  • iPad 2017 mit Simkarte 32GB: 559 Euro
  • iPad 2017 mit Simkarte 32GB: 659 Euro

Mit Vertrag sind die Geräte natürlich wieder deutlich billiger. Die neue Geräte sind dabei ab übermorgen in den Geschäften zu haben. Apple schreibt zur Verfügbarkeit:

iPad kann ab Freitag, 24. März online unter apple.com/de bestellt werden und die Auslieferung an Kunden sowie die Verfügbarkeit in Apple Stores, bei ausgewählten Mobilfunkanbietern und autorisierten Apple Händlern (Preise können variieren) beginnt nächste Woche in mehr als 20 Ländern – darunter Deutschland, Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Schweden, Schweiz, Spanien und in den USA.
Im April wird das iPad unter anderem in Dänemark, Indien, Mexiko, Norwegen, Russland und der Türkei verfügbar sein; im Mai folgen Brasilien, Taiwan sowie andere Länder.
Insgesamt ist das neue Modell damit mehr oder weniger unspektakulär und die Einführung über ein Wartungsupdate im Shop macht deutlich, dass Apple dies wohl ebenso sieht. Das Unternehmen hat das iPad aktualisiert und auf den neuen Stand 2017 gebracht – nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Interessanterweise gab es bei iPad pro bisher keine Änderung. Die Modellpalette im Pro-Bereich bleibt also unverändert bestehen. Dies gilt auch für die iPad mini Modelle, wobei Apple hier weningsten noch eine neue Speicherversion vorgestellt hat. Man kann dass iPad mini nun auch mit 128GB Speicher bestellen, der Preis liegt bei 480 bzw. 630 Euro. Das bisherige iPad mini 2 scheint ganz aus dem Shop genommen worden zu sein.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.