iphone7concept2

iPhone 8 – kommt es doch mit flachem Display?


Für die neue Version des iPhone in diesem Jahr wird auch ein deutlicher Designwechsel erwartet. So gingen die meisten Quellen mittlerweile davon aus, dass die 5,8 Zoll Geräte der 2017er Generation mit einem AMOLED Display* ausgerüstet werden, dass an den Rändern gebogen ist und sich so am EDGE Design der Galaxy S6*-S8 Serie orientiert. Mittlerweile gibt es aber auch Gegenstimmen. IHS Markit Analyst Wayne Lam geht beispielsweise laut MacRumors davon aus, dass Apple* auch beim kommenden iPhone 8* wieder auf ein flaches Display* setzen wird – aber auch auf OLED als neue Displaytechnik setzt. Im Original heißt es dazu:

„We anticipate Apple* will adopt a flat implementation of OLED design on their special iPhone model, which is analogous to the current 2.5D glass design,“ IHS Markit analyst Wayne Lam told MacRumors today. Much like the recently announced LG G6, we anticipate a touchscreen with a new longer aspect ratio design to take advantage of higher coverage area of the iPhone in its entirety. This new design language is expected to become the trend for 2017, as we all anticipate Samsung*’s reveal later this month,“ he added.

Die Begründung für diese Annahme liegt dabei in den Kosten. Ein flaches OLED Display* wäre nicht nur deutlich preiswerter herzustellen, sondern würde auch in der Massenproduktion mehr Einheiten im gleichen Zeitraum erlauben. Apple* könnte also relativ viele neue Display in deutlich kürzerer Zeit herstellen. Ein gebogenes Display wäre nicht nur teurer, sondern ließe sich auch nicht in so großen Stückzahlen in einem vergleichbaren Zeitraum herstellen.

Allerdings scheinen sich die Analysten weltweit noch nicht ganz einig zu sein, welche Technik nun tatsächlich zum Einsatz kommen wird. Es gibt nach wie vor auch viele Experten, die davon ausgehen, dass Apple zukünftig auf ein Curved-Display setzen wird. Dazu fehlen bisher auch noch wirklich belastbare Fakten und Details dazu – bis auf die Einschätzung der Produktionsvorteile scheint noch nicht viel dafür zu sprechen, dass Apple auch 2017 auf ein flaches Display setzen wird.

Insgesamt soll es 2017 drei Modelle der neuen iPhone Generation geben. Geplant sind dabei:

  • iPhone 7s mit 4,7 Zoll Display* und TFT-LCD Bildschirm
  • iPhone 7s mit 5,5 Zoll Display* und TFT-LCD Bildschirm
  • iPhone 8* mit 5,8 Zoll Display* und AMOLED Bildschirm

Dabei soll allerdings nur das iPhone 8* mit 5,8 Zoll die meisten Neuerungen bekommen und als Technologieträger fungieren. Dazu sollen auch die Ränder deutlich kleiner werden und der Homebutton komplett verschwinden. Damit gäbe es auch keinen separaten Button mehr, um die Geräte zu entsperren. Stattdessen wäre wohl ein Bereich des Display (oder vielleicht auch das gesamte Display) mit der entsprechenden Sensor-Technik ausgerüstet um Fingerabdrücke zu erkennen. Das Auflegen des Fingers auf den entsprechenden Display-Bereich würde dann die Geräte entsperren wie bisher der Home-Button. Laut Digitimes soll diese neue Technik von TSMC hergestellt werden. Allerdings schreibt man dort auch, dass die neue Technik derzeit noch Probleme bei der Massenfertigung macht und daher die Produktion der iPhone 8 Modelle in größeren Stückzahlen wohl erst im September beginnen kann. Das wäre vergleichsweise spät, denn in der Regel stellt Apple die neuen Modelle im September bereits vor. Möglicherweise deutet dies darauf hin, dass sich das iPhone 8 in diesem Jahr etwas verzögert.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.