unnamed

OnePlus 3T Midnight Black Edition ab sofort erhältlich


Wie bereits angekündigt gibt es ab sofort die neue Edition des OnePlus 3T in Midnight Black im Shop zu kaufen. Technisch hat sich dabei im Vergleich zum normalen Modell nichts geändert – man bekommt also auch den Snapdragon 821 Prozessor und die bekannten Werte der bisherigen Geräte. Als interner Speicher sind 128GB vorgehesen. In Verbindung mit dem Speicher und dem neuen Finish zahlt man aktuell für die Sondermodelle 479 Euro.

Das Unternehmen schreibt zum neuen Finish:

Es hat sehr lange gedauert bis wir ein wahrhaft tiefes Schwarz erlangt haben, welches den Premium-Look von Metall beibehält. Nach diversen Versuchen, haben wir es endlich geschafft unsere Flaship Technologie mit einer wunderschönen schwarzen Schicht zu überziehen, die den OnePlus ansprüchen würdig ist. Wir stellen nur eine Handvoll dieser besonderen Ausgabe her, verliere deshalb keine Zeit und bestelle deins heute um der stolze Besitzer eines unserer bis heute exclusivsten Editionen zu werden.

Derzeit sind die Geräte in Schwarz im Shop sofort verfügbar. Allerdings ist unklar, wie lange das so sein wird, denn es gibt bereits den Hinweis „limited“ neben den Geräten. Das deutet darauf hin, dass OnePlus hier nicht unbegrenzt viele Smartphones* zur Verfügung stellen wird, die mit einem schwarzen Farbton kommen werden. Allerdings lässt sich schlecht abschätzen, wie schnell die Modelle abverkauft sein werden, denn OnePlus hat leider keine Angaben gemacht, in welcher Größenordnung man die Sonderedition auf den Markt bringen will.

Eventuell werden auch viele Fans gar nicht zu diesem Modell greifen. Stattdessen warten wohl viele gleich auf das neue OnePlus 5, um direkt Zugang zur neusten Technik zu bekommen. Immerhin ist jetzt bereits absehbar, dass der Snapdragon 821 Prozessor vom Nachfolger wohl übertrumpft werden wird. Der Snapdragon 821 Prozessor ist dabei die Weiterentwicklung des aktuellen Snapdragon 820 und setzt auf Kerne mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2.35GHz. Damit sollte der Prozessor deutlich mehr Leistung bringen als die aktuelle Variante. Es wird derzeit bereits im Google Pixel und Pixel XL eingesetzt. Der Nachfolger ist aber bereits angekündigt und soll noch mehr Leistung bei weniger Energieverbrauch bringen. Das neue Samsung* Galaxy S8* und das S8+ werden die ersten Modelle sein, die auf den Snapdragon 835 zurück greifen können.

Es sind aber schon erste Benchmark Werte aufgetaucht, die möglicherweise das OnePlus 5 zeigen. Unter dem Codenamen Heart findet sich in der Geekbench Datenbank ein bisher unbekannte Gerät, das mit dem neusten Snapdragon 835 Prozessor ausgestattet ist und neben 4GB RAM als internen Speicher auch Android* 7.1.1 als Betriebssystem mit bringt.

Die Werte des unbekannten Smartphones* im Leistungstest sind dabei durchaus beeindruckend:

  • Single-Core: 1907 Punkte
  • Multi-Core:  6081 Punkte

Damit liegt das Gerät mit an der Spitze der aktuellen Android* Geräte und kann beispielsweise auch das iPhone 7* im Multicore Test schlagen. Die Werte für das Galaxy S8+ liegen in einem ähnlichen Bereich:

  • Single-Core: 1929 Punkte
  • Multi-Core:  6084 Punkte

Man kann also durchaus davon ausgehen, dass Samsung* hier einen Konkurrenten bekommt, der fast ebenso schnell ist.

Für das OnePlus 5 hatten wir vermutet, dass es ebenfalls in einem schwarzen Farbton kommen könnte und damit die aktuellen Sondermodelle wohl eine Art Testlauf sind. Allerdings deuten die Schwierigkeiten beim der Fertigung eher darauf hin, dass sich dieses Finish nicht für eine Massenfertigung eignet und damit – selbst wenn das OnePlus 5 mit Midnight Schwazr kommen sollte – diese Modelle wohl auch eher Sonderauflagen sein werden.

 

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.