samsung-galaxy-s8-gold

Samsung Galaxy S8 wird es auch in Gold geben


Bei den zuletzt geleakten Render-Bildern des Samsung* Galaxy S8* und S8+ waren vielen Fans etwas enttäuscht, dass es so aussah, als würde es vergleichsweise wenige Farben zum neuen Topmodell geben. Evan Blass hatte die Modelle lediglich in drei Farbvarianten (Black Sky, Orchid Grey und Arctic Silver) veröffentlicht. Nun hat er aber noch ein weiteres Rendering nachgeschoben, dass eine vierte Farbvariante zeigt: das Galaxy S8* in Gold.

Technisch unterscheidet sich das Modell nicht von den bereits bekannten Farben: es gibt also den großen Screen mit den sehr kleinen Rändern. Dazu ist auch in der goldenen Version der Home-Button verschwunden und der Fingerabdruck-Sensor auf die Rückseite (direkt neben die Kamera) gewandert. Die goldene Farbe zeigt sich auch bei diesem Modell vor allem auf der Rückseite und etwas an den Rändern. Die verbliebene Bereiche der Front sind – unabhängig von der Farbvariante – in Schwarz gehalten.

Die Geräte werden voraussichtlich in der nächsten Woche vorgestellt und sollen dann ab April vorbestellbar sein. Mittlerweile gibt es auch bereits die ersten Angaben zu den Preisen, denen man vertrauen kann. Diese liegen erfreulicherweise etwas unter den Werten, die bisher häufiger im Raum standen. Allerdings liegen die Werte trotzdem über den Preisen im Vorjahr. Laut Blass soll der UVP wie folgt liegen:

Das wären jeweils 100 Euro mehr als noch im Vorjahr für ein vergleichbares Modell. Billig wird das Samsung Galaxy S8 also auf jeden Fall nicht werden – das war aber natürlich auch nicht zu erwarten. Nachdem Samsung* die Preise vom S6 zum S7 aber bereits konstant gehalten hatte, gingen viele Experten davon aus, dass die auch beim S8 der Fall sein würde. Das scheint sich nun nicht zu bestätigen. Für den Start soll es aber wieder kostenlose Zugaben in Form des Gear360 oder GearVR geben – offiziell bestätigt ist das aber noch nicht.

Wann kann man das Galaxy S8 kaufen bzw. vorbestellen?

Die neuen Galaxy S8 Modelle sollen Ende des Monats vorgestellt werden. Das hat Samsung* bereits offiziell angekündigt. Unklar ist aber noch, wann genau die Geräte im freien Handel zu haben sein werden. Hier sprechen die Quellen entweder von der letzten oder vorletzten April-Woche:

  • 29. März 2017 – Vorstellung der neuen Modelle auf separaten Veranstaltungen in New York und London
  • 10. April 2017 – Start der Vorbestellung der neuen Geräte, wobei es hier möglicherweise auch wieder eine Sonderaktion für Kunden gibt, die sich bereits sehr früh für den Kauf entscheiden

Wahrscheinlich werden die Modelle auch etwas teurer werden als bisher. Im Gespräch sind bisher folgende Preise:

  • Samsung* Galaxy S8 SM-G950 mit 5,8 Zoll und 3250mAh für um die 900 Euro
  • Samsung* Galaxy S8+ SM-G955 mit 6,2 Zoll und 3750mAh für um die 1000 Euro

Das könnte durchaus auch viele Kunden abschrecken, denn Samsung* bewegt sich damit in einem Preisbereich, den man bisher nur von Apple Geräten kann.

Allerdings bekommt man für diesen Preis auch wirklich gute Technik und ein schickes neues Design. Die bisher geleakten technischen Daten der Geräte lassen darauf schließen, dass auch das Galaxy S8 und das S8+ 2017 die besten Modelle am Markt sein werden.

Die technischen Daten des S8 sehen dabei wie folgt aus:

  • 5,8 Zoll QuadHD*+ Display*
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher (erweiterbar)
  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Dual Pixel Technik
  • 8 Megapixel Frontkamera
  • Iris Scanner
  • Wasser- und Staubgeschützt nach IP68
  • Samsung* Pay wird unterstützt

Die technischen Daten des S8+ sind sehr ähnlich:

  • 6,2 Zoll QuadHD*+ Display*
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher (erweiterbar)
  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Dual Pixel Technik
  • 8 Megapixel Frontkamera
  • Iris Scanner
  • Wasser- und Staubgeschützt nach IP68
  • Samsung* Pay wird unterstützt

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.