iphone 8

iPhone 8 – angeblicher Dummy ohne TouchID auf der Rückseite aufgetaucht


In den letzten Tagen sind einige Zeichnungen des neuen iPhone 8* aufgetaucht, die das neue Modell mit einem runden zentrierten TouchID Button auf der Rückseite gezeigt haben. Das kam bei vielen Fans der Geräte nicht gut an, da es die sonst recht klare Form der Rückseite der iPhone-Modelle doch deutlich verändert hätte. Mittlerweile gibt es auch sehr starke Zweifel, ob die gezeigten Entwürfe wirklich echt sind, denn sie ähneln (bis auf die Änderungen) vom Aufbau her sehr stark den bisherigen iPhone 7* Smartphones*.

Weitere Zweifel nährt jetzt ein Tweet von Benjamin Geskin, bei dem er ein angebliches Dummy Modell des neuen iPhone 8* präsentiert. Er zeigt dabei gleich zwei Versionen, die nach seiner Aussage Modelle für den CNC Fertigungsprozess bei Foxconn sein sollen. Keines der beiden gezeigten Modelle hat aber einen Sensor für die Fingerabdrücke auf der Rückseite.

Der Tweet im Original:

Auch wenn es keine Bestätigung für die Echtheit der Modelle von Geskin gibt, mehren sich doch die Zweifel daran, ob Apple* wirklich den Sensor auf die Rückseite verlegen wird. Es sieht eher so aus, als träfe eher die andere Variante zu: der Sensor wird dank neuer Patente ins Display* eingebettet und kann daher auch weiterhin auf der Vorderseite bleiben und bedient werden. Beim Dummy sieht man auf jeden Fall auch sehr gut das neue große Display* mit kleinen Rändern, auch das Apple* wohl ebenfalls in diesem Jahr beim iPhone 8 setzen wird. Dadurch fehlt der Platz für die bisherigen Buttons – das hatte die Debatte um die Verlagerung erst ausgelöst.

Wohl längere Wartezeiten in diesem Jahr

Wesentlich sicherer als der Button auf der Rückseite scheint dagegen, das Kunden auf die neuen iPhone 8 Modelle in diesem Jahr etwas länger werden warten müssen als in den Vorjahren. Mittlerweile geht auch Analyst Brian White von Drexel Hamilton davon aus, dass die iPhone 8 Geräte wohl noch nicht direkt im September zur Verfügung stehen werden – man sie aber bereits ab diesem Zeitpunkt vorbestellen kann. Grund für die Wartezeit sind die neu eingesetzten Komponenten im iPhone 8 (White spricht hier von 3D Sensors), die wahrscheinlich im September noch nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen werden und damit die Auslieferung nach hinter verschieben.

Insgesamt soll es 2017 drei Modelle der neuen iPhone Generation geben. Geplant sind dabei:

  • iPhone 7s mit 4,7 Zoll Display* und TFT-LCD* Bildschirm
  • iPhone 7s mit 5,5 Zoll Display* und TFT-LCD* Bildschirm
  • iPhone 8 mit 5,8 Zoll Display* und AMOLED Bildschirm

Die iPhone 7s Modelle setzen dabei nicht auf die neue Technik und sind von der Verzögerung bei der Auslieferung nicht betroffen. Man wird sie also bereits im September bekommen können. Das iPhone 8 dagegen kann wohl bereits ab September vorbestellt werden, es kann dann aber durchaus einige Wochen dauern, bis die Geräte verfügbar sind. White nennt noch kein genaues Datum, ab wann man mit dem iPhone 8 im Handel rechnen kann, geht aber davon aus, dass die Modelle noch vor Weihnachten ausgeliefert werden.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.