iphone_leak2-750×430

iPhone 8 könnte Smart Connector erhalten


Apple wird wohl mit dem neuen iPhone 8* auch das kabellose Laden einführen. Nach aktuellen Gerüchten (die unbestätigt sind) scheint nur auch eine Möglichkeit aufgezeigt, wie das Unternehmen dies umsetzen will: über die Smart Connector Schnittstelle. Diese kennt man bereits aus dem iPad pro und sie soll – wenn man den derzeitigen Informationen glauben darf – zukünftig auch im neuen iPhone 8* (aber wohl nur da) eingesetzt werden. Das hätte den Vorteil, das man kein Kabel anschließen muss, das Smartphone* aber trotzdem lädt. Das wäre dann zwar nicht direkt induktives Laden, wie man es von anderen Modellen kennt, aber zumindest eine wesentlich flexiblere Lösung als bisher.

Dazu soll die neue Schnittstelle auch noch einen weiteren Zweck haben: Apple möchte darüber wohl neue Funktionen einführen, unter anderem sind hier AR- und VR Funktionen im Gespräch, die über die Schnittstelle (und wohl weitere Hardware) mit dem Gerät verbunden werden können. Allerdings fehlen dazu noch weitere Informationen, die erklären, was genau Apple an der Stelle plant. Dazu ist bisher auch nicht klar, wie glaubwürdig die Quelle ist. Man sollte sich also noch nicht zu sehr auf diese Informationen zum iPhone 8 freuen.

Insgesamt soll es 2017 drei Modelle der neuen iPhone Generation geben. Geplant sind dabei:

Die iPhone 7s Modelle setzen dabei nicht auf die neue Technik und sind von der Verzögerung bei der Auslieferung nicht betroffen. Man wird sie also bereits im September bekommen können. Das iPhone 8 dagegen kann wohl bereits ab September vorbestellt werden, es kann dann aber durchaus einige Wochen dauern, bis die Geräte verfügbar sind. White nennt noch kein genaues Datum, ab wann man mit dem iPhone 8 im Handel rechnen kann, geht aber davon aus, dass die Modelle noch vor Weihnachten ausgeliefert werden.

Die Neuerungen beim iPhone 8

In diesem Jahr soll allerdings das iPhone 8 mit 5,8 Zoll die meisten Neuerungen bekommen und als Technologieträger fungieren. Dabei sollen auch die Ränder deutlich kleiner werden und der Homebutton komplett verschwinden. Damit gäbe es auch keinen separaten Button mehr, um die Geräte zu entsperren. Stattdessen wäre wohl ein Bereich des Display* (oder vielleicht auch das gesamte Display*) mit der entsprechenden Sensor-Technik ausgerüstet um Fingerabdrücke zu erkennen. Das Auflegen des Fingers auf den entsprechenden Display*-Bereich würde dann die Geräte entsperren wie bisher der Home-Button. Laut Digitimes soll diese neue Technik von TSMC hergestellt werden.

Zukünftig könnte es sein, das Apple gar nicht mehr auf Fingerabdrücke setzt. Das Unternehmen arbeitet angeblich an einer 3D Sensor Technik, mit der sich Nutzer direkt über die Kamera identifizieren lassen. So soll die neue Technik auf Infrarot Basis arbeiten und einen 1.4 Megapixel IR Sensor haben. Die Frontkamera selbst kommt dabei von Sony, der IR Sensor wird von Foxconn/Sharp hergestellt. Im iPhone 8 soll der neue Sensor vorerst nun in der Frontkamera zum Einsatz kommen. Für zukünftige Modelle könnte es diesen Sensor aber auch in der Hauptkamera geben. Möglicherweise kann man dann damit auf die Dual Lens Kamera verzichten und die gleiche Effekte mit nur einem Objektiv bekommen. Die neue Kamera soll mit dem Sensor auch in der Lage sein, ein 3D Selfie aufzunehmen, so dass man beispielsweise für Augmented Reality Anwendungen ganz neue Möglichkeiten bekommt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.