Samsung-galaxy-j3-2017

Samsung Galaxy J3 2017 mit ersten Details zur Technik


Die J-Modelle von Samsung* stehen beim Unternehmen für den Bereich der günstigen Einsteigergeräte und liegen preislich bei 150 bis 200 Euro. Auch in diesem Jahr wird es für das Galaxy J3 und das Galaxy J5 Nachfolger geben, bei denen die Technik und wahrscheinlich auch die Features aufgerüstet wurden – bisher war es aber noch eher ruhig um die Nachfolger.

Daher ist es erfreulich, dass nun wohl das Galaxy J3 2017 unter dem Seriennamen SM-J330F im Geekbench Benchmarkt aufgetaucht ist und einige Details zur Technik der kommenden Modelle enthüllt.

Die Benchmark Daten des Galaxy J3 2017:

Auf die Werte selbst im Benchmark sollte man dabei nicht zu viel geben, denn die Technik, die in den J-Modellen verbaut ist, bleibt aufgrund des geringeren Preises der Geräte natürlich deutlich hinter den Topmodellen zurück.

Spannend ist dagegen, dass Samsung* beim J3 2017 wohl direkt auf Android* 7 setzen wird. Bei den Nachfolgern der A-Serie hatte man noch auf Android* 6 gesetzt, nun gibt es auch im günstigen Preisbereich die neuste Android* Version. Das ist auf jeden Fall ein Fortschritt. Beim Speicher setzt Samsung* auf 2GB RAM in Verbindung mi 16GB Arbeitsspeicher. Wahrscheinlich wird sich dieser auch wieder erweitern lassen. Dazu gibt es eine 12 Megapixel Kamera als Hauptkamera und eine Selfie-Cam mit 5 Megapixeln als Auflösung.

Der Bildschirm soll mit 4,8 Zoll sogar etwas kleiner werden als beim Vorgänger. Die neusten Informationen gehen dazu davon aus, das Samsung auf beim J3 auf einen Metallbody setzen wird. Allerdings lässt sich das im Benchmark natürlich noch nicht erkennen (wie alle Details rund um das Design), an der Stelle muss man also warten, bis es die ersten geleakten Fotos gibt.

Möglicherweise arbeitet Samsung in diesem Zuge daran, auch im Einsteigerbereich die Hüllen der Geräte staub- und wassergeschützt zu fertigen. Diese Feature hatte man bei den Galaxy A3 und Galaxy A5 Modellen in 2017 bereits eingeführt und es könnte auch der J-Serie von Samsung ein interessantes Alleistellungsmerkmal in diesem Preisbereich geben. Auf der anderen Seite würde man den teurere A-Geräten damit natürlich Konkurrenz machen – es bleibt wohl für Samsung eine Abwägungsfrage, was man an Technik alles in den Einsteigerbereich packt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.