note7_720-0

Galaxy Note 7R – preiswerter als gedacht


In den letzten Tagen kamen bereits die Meldungen herein, dass die überholten Geräte des Samsung* Galaxy Note bald auf den Markt kommen werden und Samsung* dabei auch einen deutlich Preisabschlag plant. Im Gespräch waren dabei Preise von etwas mehr als 600 Dollar. Damit würde der Unterschied zu dem Verkauf der Modelle im Herbst 2016 bei etwa 250 Dollar liegt.

Mittlerweile gibt es neuere Informationen, nach denen der Preis nochmal deutlich unter dieser Angabe liegen soll. Bei TheInvestor geht man (mit Hinweis auf nicht genannte Quellen) sogar von einem Preisabschlag von 50 Prozent aus. Das wären dann nochmal mehrere hundert Euro weniger. Der Preis würde dann bei etwa 400 Dollar. Das wäre ein wirklich sehr günstiger Einstiegspreis für die einstigen Topmodelle von Samsung*.

Im Vergleich zu den bisherigen Note 7 Modellen hat Samsung relativ wenig geändert. Die Technik ist in erster Linie gleich und nur beim Akku wurde nachgebessert. Der Akku wurde natürlich modifiziert um brennende Geräte auszuschließen. Dabei setzt Samsung* nun auf einen Akku, der mit 3.250mAh etwas weniger Leistung bietet und wahrscheinlich auch etwas geringere Abmessungen hat. Damit sollte es auch bei einer Ausdehnung des Akkus noch genug Spielraum geben, um Brände auszuschließen.

Für deutsche Fans sieht es im Übrigen schlecht aus. Die Geräte werden wahrscheinlich lediglich in Fernost angeboten werden. Zumindest für die USA und Kanada hatte Samsung* einen neuen Marktstart bereits ausgeschlossen. Deutschland wurde nicht explizit genannt, aber wahrscheinlich wird es auch hier (und in ganz Europa) keinen entsprechenden Verkaufsstart geben. Samsung will sich wahrscheinlich nicht den Verkaufsstart des neue Note 8 kaputt machen, der für den Herbst erwartet wird.

Bleibt zu hoffen, dass Samsung bei der Qualitätskontrolle ganze Arbeit geleistet hat. Sollte es auch bei den überarbeiteten Modellen zu Probleme mit den Akkus kommen, könnte dies sowohl die aktuellen Samsung Galaxy S8* Modelle als auch die kommenden Note 8 Geräte im Mitleidenschaft ziehen, weil dann das Vertrauen in die Qualitätssicherung von Samsung wohl endgültig erschüttert wäre. Allerdings kann man annehmen, dass Samsung dieses Mal (ohne Zeitdruck) sehr genau und ausführlich getestet hat.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.