iphone-8-molds

iPhone 8 – bekommt Siri einen eigenen Prozessor?


Sprachassistenten werden zukünftig wahrscheinlich einen immer größeren Platz in den Handys einnehmen und Apple hat besonders im letzten Jahr in diesem Bereich mit dem Google Assistant, Alexa und auch Bixby (der KI von Samsung*) deutliche Konkurrenz bekommen. Darauf scheint man nun reagieren zu wollen, denn nach aktuellen Berichten soll Siri zukünftig schlauer werden und bekommt dafür wohl einen eigenen Prozessor spendiert, der unter der Bezeichnung Apple Neural Engine laufen soll. Bei Bloomberg schreibt man zu dieser Technik:

Apple is working on a processor devoted specifically to AI-related tasks, according to a person familiar with the matter. The chip, known internally as the Apple Neural Engine, would improve the way the company’s devices handle tasks that would otherwise require human intelligence — such as facial recognition and speech recognition, said the person, who requested anonymity discussing a product that hasn’t been made public. Apple declined to comment.

Bereits jetzt hat Apple wichtige Tasks in eigene Chips ausgelagert, man denke nur an den Motion Prozessor oder den neuen Prozessor für die Bildbearbeitung. Ein weitere Chip für Siri wäre daher keine wirkliche Überraschung.

Mit dem neuen Chip würde Siri nicht mehr direkt vom Hauptprozessor gesteuert werden und auch die Grafikengine wäre dann wohl nicht mehr beteiligt. Das spart Energie und macht es möglich, verschiedene Prozesse auf den neuen Chip zu übertragen – man denke in dem Zusammenhang beispielsweise an Auto-Complete Funktionen oder Suchvorschläge. Dazu sollen auch Drittanbieter diesen Chip für Apps mit nutzen können.

Die Quelle von Bloomberg hat für die Veröffentlichung des Chips auch ein interessantes Datun genannt: Apple soll den neuen Prozessor bereits testen und damit wäre es durchaus möglich, dass bereits beim iPhone 8* diese Technik zum Einsatz kommt. Die neuen iPhone Modelle könnte damit bereits mit einer besseren Version von Siri ausgestattet sein. Das wäre dann noch eine weitere Neuerung, die im ohnehin schon komplett runderneuerten iPhone 8 verbaut wäre.

Geplant sind in diesem Jahr drei neue Modelle:

Sowohl das iPhone 7s als auch das 7s plus sind dabei sehr ähnlich den aktuellen Modellen und stellen nur eine geringe Weiterentwicklung dar. Die meisten Innovationen wird das neuen iPhone 8* bekommen: hier setzt Apple nicht nur zum ersten Mal auf ein OLED Display*, sondern es wird wohl auch ein größeres Display* mit deutlich kleineren Rändern geben (vergleichbar dem Design des Galaxy S8*) sowie möglicherweise auch ein erstmals etwas abgerundetes Display*.

Allerdings hat Apple es wohl nicht geschafft, beim iPhone 8 ein Display* der Plus-Serie mit den Abmessungen des iPhone 7* zu verbauen. Im Vergleich der drei Modelle fällt das iPhone 8 doch etwas größer aus, auch wenn der Unterschied nicht so groß ist wie beim iPhone 7* plus.  Das betrifft vor allem die Länge der Geräte. Bei der Breite scheint man dagegen die Maße des iPhone 7* erreichen zu können, auch wenn sich ein Vergleich im Bild eher schwierig gestaltet.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.