iphone-8-molds

iPhone 8 wird wohl etwas größer als das bisherige iPhone 7


Noch wird es einige Monate dauern, bis Apple die neuen iPhone Modelle für 2017 offiziell vorstellt, aber das Unternehmen muss jetzt langsam mit der Vorproduktion beginnen, um sicherzustellen, dass zum Marktstart der Modelle genügend Exemplare vorhanden sind. Bei Slashleaks hat man jetzt drei Formteile veröffentlicht, die angeblich die Muster für die Produktion der neuen iPhone 8 Modelle zeigen. Wenn das stimmt, dürften die Formteile recht nah am Endprodukt liegen, denn es ist nicht mehr davon auszugehen, dass Apple in den letzten Monaten das Design noch mal ändern wird.

Man erkennt dabei sehr gut die drei neuen Modelle die Apple für das iPhone in diesem Jahr plant:

Sowohl das iPhone 7s als auch das 7s plus sind dabei sehr ähnlich den aktuellen Modellen und stellen nur eine geringe Weiterentwicklung dar. Die meisten Innovationen wird das neuen iPhone 8* bekommen: hier setzt Apple nicht nur zum ersten Mal auf ein OLED Display*, sondern es wird wohl auch ein größeres Display* mit deutlich kleineren Rändern geben (vergleichbar dem Design des Galaxy S8*) sowie möglicherweise auch ein erstmals etwas abgerundetes Display*.

Allerdings hat Apple es wohl nicht geschafft, beim iPhone 8* ein Display der Plus-Serie mit den Abmessungen des iPhone 7* zu verbauen. Im Vergleich der drei Modelle fällt das iPhone 8 doch etwas größer aus, auch wenn der Unterschied nicht so groß ist wie beim iPhone 7* plus.  Das betrifft vor allem die Länge der Geräte. Bei der Breite scheint man dagegen die Maße des iPhone 7* erreichen zu können, auch wenn sich ein Vergleich im Bild eher schwierig gestaltet.

Für die meisten Nutzer dürfte aber die kleine Anpassung bei den Maßen kaum ein Problem darstellen, wenn man dafür ein deutlich größeres Display bekommt.

Mit dem neuen Display sollen dazu noch weitere Änderungen einher gehen, denn der Platz auf der Front würde fast komplett vom Display eingenommen. Damit gäbe es auch keinen separaten Button mehr, um die Geräte zu entsperren. Stattdessen wäre wohl ein Bereich des Display* (oder vielleicht auch das gesamte Display*) mit der entsprechenden Sensor-Technik ausgerüstet um Fingerabdrücke zu erkennen. Das Auflegen des Fingers auf den entsprechenden Display*-Bereich würde dann die Geräte entsperren wie bisher der Home-Button. Laut Digitimes soll diese neue Technik von TSMC hergestellt werden.

Zukünftig könnte es sein, das Apple gar nicht mehr auf Fingerabdrücke setzt. Das Unternehmen arbeitet angeblich an einer 3D Sensor Technik, mit der sich Nutzer direkt über die Kamera identifizieren lassen. So soll die neue Technik auf Infrarot Basis arbeiten und einen 1.4 Megapixel IR Sensor haben. Die Frontkamera selbst kommt dabei von Sony, der IR Sensor wird von Foxconn/Sharp hergestellt. Im iPhone 8 soll der neue Sensor vorerst nun in der Frontkamera zum Einsatz kommen. Für zukünftige Modelle könnte es diesen Sensor aber auch in der Hauptkamera geben. Möglicherweise kann man dann damit auf die Dual Lens Kamera verzichten und die gleiche Effekte mit nur einem Objektiv bekommen. Die neue Kamera soll mit dem Sensor auch in der Lage sein, ein 3D Selfie aufzunehmen, so dass man beispielsweise für Augmented Reality Anwendungen ganz neue Möglichkeiten bekommt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.