apple-1086441_960_720

Apple App-Store: Entwickler haben seit 2008 70 Milliarden Dollar bekommen


Apple hat heute einige Zahlen zum App-Store veröffentlicht und dabei vor allem den Schwerpunkt auf die Einnahmen der Entwickler gelegt. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben in den letzten 9 Jahren (seit 1. Juni 2008) über 70 Milliarden US-Dollar an die Entwickler ausgeschüttet.

„Menschen überall auf der Welt lieben Apps und unsere Kunden laden sie in Rekordzahlen herunter“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „70 Milliarden von Entwicklern verdiente US-Dollar sind einfach überwältigend. Wir sind begeistert von all den großartigen neuen Apps, die unsere Entwickler kreieren und können es kaum erwarten, sie nächste Woche auf unserer Worldwide Developers Conference wiederzusehen.“

Vor allen bei den Abo-Modellen konnte Apple höhere Einnahmen generieren. Hier sind die aktiv bezahlten Abonnements im App Store um 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Mittlerweile steht dieses Bezahlmodell in allen Kategorien für alle Apps zur Verfügung.

Zukünftig könnten die Einnahmen noch etwas weiter steigen, den Apple hat die Preise im Store angehoben. Damit müssen Kunden nun für viele Apps für das iPad und auch das iPhone mehr bezahlen. Auch bei den In-App Käufer gab es Anfang Mai eine Erhöhung und damit dürften auch hier zusätzliche Einnahmen entstehen. Auf der anderen Seite hat Apple die Provisionen für Apps deutlich reduziert. Zahlte man bisher 7 Prozent des Verkaufspreises als Provision aus, sind es nun nur noch 2,5 Prozent. Davon dürfte aber nur Apple selbst profitieren, denn die Differenz wird nicht an die Entwickler ausgezahlt.

Dazu bietet iOS 10 noch weitere Möglichkeiten, Einnahmen zu generieren. Seit Veröffentlichung von iOS 10 im vergangenen Herbst konnten iPhone- und iPad-Nutzer zusätzlich neue, ansprechende und kreative Möglichkeiten der Interaktion erleben, darunter einem Freund eine Starbucks-Geschenkkarte mit Apple Pay zu schenken, gemeinsam an einer Modedesignskizze unter Verwendung eines ‚Prêt à Template‘ zu arbeiten, oder jemanden mit einer unzähligen Auswahl an Stickern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.