Google-Pixel-2

Google Pixel XL2 kommt wohl von LG


Google wird auch in diesem Jahr wieder eigene Modelle auf den Markt bringen, allerdings ist bisher noch weitgehend unklar, wie diese Modelle aufgestellt sein sollen und welche technischen Neuerungen wir erwarten können. Angeblich arbeitet das Unternehmen aber bereits unter dem Code-Namen Walleye an einem Nachfolger für das normale Google Pixel und unter der Bezeichnung Taimen an einer neuen Version für das größere Google Pixel XL.

Bei 9to5google hat man nun heraus gefunden, dass alles darauf hindeutet, dass in diesem Jahr LG die größere Version des neuen Google Pixel produzieren wird. Hintergrund dafür kommt aus dem Bugreport-System von Google, in dem die Fehlerberichte zum neuen Modell Taimen unter dem Pfad Android* > Partner > External > LGE > Taimen > power abgelegt wurden. Das Taimen scheint also dem Anbieter LGE sprich LG zugeordnet zu werden.

Bei 9to5google heißt es dazu:

From this hierarchy, we can see that LG Electronics is manufacturing a device refered to as Taimen. The Google employee likely wanted the bug entry, along with power report, moved from the public-facing Issue Tracker.

Back in March, the Android* Open Source Project revealed “walleye” and “muskie” as possible codenames for the next Pixel and Pixel XL. Afterwards, Droid-Life suggested that Google was also working on a third device that would have a screen larger than muskie.

Leider gibt es darüber hinaus noch keine Hinweise, wer das normale Google Pixel 2 produzieren wird. Es könnte sich dabei auch um LG handeln, es besteht aber durchaus auch die Möglichkeit, das Google die nächste Generation von Pixel Modellen wieder von mehreren Anbietern fertigen lässt. Unabhängig vom Anbieter wird man aber wahrscheinlich auch in diesem Jahr in erster Linie das Google Logo auf den Geräten finden und nicht den Hersteller.

Bei den bisher bekannten technischen Daten deutet sich wie erwartet an, dass Google natürlich auf High-End Technik setzt. Neben Android* 7.1.1 als Betriebssystem soll der Snapdragon 835 Prozessor zum Einsatz kommen, der auf 4GB RAM zurückgreifen kann. Dazu gibt es wahrscheinlich 128GB internen Speicher und ein 5,6 Zoll WQHD-Display* mit 2.560 x 1.312 Pixeln Auflösung. Dieses soll in diesem Jahr auch das 18:9 Format unterstützen. LG hat in diesem Bereich mit dem LG G6 bereits ein Modell auf den Markt und entsprechende Erfahrungen mit dem Format. Das könnte ebenfalls dafür sprechen, das LG der Produktionspartner vor Google wird. Bei den Kameras setzt Google auf ein Setup mit 12MP Hauptkamera und 8MP Frontkamera.

Interessant ist, das zumindest die bisher aufgetauchten Modelle (im Benchmark) noch auf Android 7 setzen. Man kann aber davon ausgehen, dass Google die neuen Modelle im Herbst bereits mit Android 8 – also Android O – auf den Markt bringen wird. Wahrscheinlich gibt es bisher nur noch keine Modelle, die Android O nutzen, da sich die neuste Version von Android bisher noch in der Entwicklung befindet.

Leider gibt es derzeit auch noch keine Informationen darüber, wie teuer die neuen Modelle werden sollen und wann genau sie auf den Markt kommen werden.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.